Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Hacker macht Jagd auf Filesharer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tauschbörsen  

Hacker macht Jagd auf Filesharer

05.01.2009, 09:16 Uhr | Sascha Plischke

Hacker machen Jagd auf Tauschbörsen-Nutzer. (Foto: stock.xchng)Hacker machen Jagd auf Tauschbörsen-Nutzer. (Foto: stock.xchng)Mit einem neuen machen Hacker derzeit Jagd auf Filesharer: Der Schädling verbirgt sich in Downloads aus und sperrt nach Infektion des PCs den Zugang zu beliebten Filesharing-Seiten. In einer Audio-Nachricht verkündet der Trojaner außerdem, dass das illegale Herunterladen kopiergeschützter Inhalte falsch sei. Wer hinter dem Schädling steht ist noch unklar. Viele Piraten wittern eine Verschwörung und vermuten hinter der Attacke die Musik- oder Filmindustrie. Wahrscheinlich handelt es sich aber um den Streich eines Einzeltäters.

Klick-Show 20 goldene Regeln für einen sicheren PC
Infiziert? Typische Anzeichen für Wurm-Befall
Quiz Sind Sie eine leichte Beute für Cyber-Gangster?

Der ärgerliche Trojaner wird von dem Sicherheitsunternehmen Sophos als Troj/Qhost-AC identifiziert und ist in einem Download aufgetaucht, der über die beliebte Torrent-Seite The Pirate Bay verbreitet wird. Dabei handelt es sich um eine illegale Software-Kopie, für die ein Code-Schlüssel benötigt wird. Ein beiliegendes Tool soll diesen Key erzeugen, installiert aber statt dessen den Anti-Piraterie-Schädling.

Trojaner manipuliert System-Wegweiser

Dem Filesharing-Forum TorrentFreak zufolge manipuliert der Trojaner die Hosts-Datei des Betriebssystems so, dass die Seiten von The Pirate Bay und dem zweitgrößten Torrent-Angebot Mininova von dem befallenen Rechner nicht mehr zu erreichen sind. Die Hosts-Datei ist so etwas wie der zentrale Wegweiser des Computers in dem von ihm besuchten Netzwerken und wird immer wieder von Schädlingen dazu missbraucht, um den Anwender auf gefährliche Seiten umzuleiten. Im vorliegenden Fall verweist die manipulierte Datei allerdings einfach nur zurück auf den eigenen Rechner: Der Browser dreht sich im Kreis.

Spaßvogel soll hinter Angriff stecken

Außerdem spielt der Trojaner nach der Infektion eine Audio-Datei ab und zeigt Pop-Up-Nachrichten. Darin verkündet er, dass Filesharing falsch sei. Inzwischen wurde die Datei von The Pirate Bay entfernt. Es ist jedoch zu erwarten, dass weitere Downloads mit dem ärgerlichen Schädling auftauchen werden. Wer hinter dem Angriff steckt ist völlig unklar. Während manche Piraten schon an eine Verschwörung glauben, vermutet TorrentFreak einen Spaßvogel hinter dem Angriff.

Virenschleuder Tauschbörsen

Der Fall hat jedoch trotz allem einen ernst zu nehmenden Hintergrund: Tauschbörsen werden als Verbreitungsweg für Schädlinge immer beliebter. Der aktuelle Schädling ist bereits der zweite in kürzester Zeit, der sich über Tauschbörsen verbreitet. Erst vor kurzem hatte sich ein Trojaner als Kopie von Episoden beliebter amerikanischer TV-Serien getarnt, um sich auf die Computer seiner Opfer zu schmuggeln.

So schützen Sie sich

Schützen können Sie sich vor dem Schädling am einfachsten durch einen Verzicht auf den ohnehin illegalen Download aus Tauschbörsen. Generell gilt: Seien Sie äußerst vorsichtig bei Links zu angeblich benötigten Programmen. Können Sie die angegebene Quelle nicht einwandfrei als verlässliches Download-Portal identifizieren, verzichten Sie lieber auf den Download. So bleiben Sie von den unangenehmen Folgen einer Trojaner-Infektion verschont.

Einfach erklärt
Klick-Show So installieren Sie ein Sicherheits-Update
Foto-Show So prüfen Sie, ob die Firewall aktiviert ist (Windows XP)

Mehr zu den Themen Spam und Trojaner

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwertransport:  
Riesige Rotorblätter auf engen Straßen

Ein herkömmlicher Transport über die engen und kurvige Bergstraße ist ausgeschlossen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal