Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Brandgefährlicher Phishing-Trick attackiert Surfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Kriminalität  

Brandgefährlicher Phishing-Trick attackiert Surfer

14.01.2009, 10:38 Uhr | t-online.de

Mit einem neuen Phishing-Trick wollen Online-Kriminelle an das Geld ihrer Opfer. (Bild: iStockphoto.com)Mit einem neuen Phishing-Trick wollen Online-Kriminelle an das Geld ihrer Opfer. (Bild: iStockphoto.com) Mit einer neuen, brandgefährlichen -Masche gehen derzeit Online-Gangster auf Opferfang. Der Trick nutzt eine Schwachstelle, die in allen Internet-Browsern zu finden ist. Dabei erscheinen gefälschte Pop-Ups, die sich täuschend echt an die gerade besuchte Seite anpassen. So lassen sich auch versierte Internet-Nutzer beim Besuch von Bank-Seiten zur Eingabe ihrer vertraulichen Informationen verleiten.

Überblick Das sind die gefährlichsten Domains im Internet
Tipps 20 goldene Regeln für einen sicheren PC
Quiz Sind Sie eine leichte Beute für Cyber-Gangster?
Klick-Show Die schrägsten Computer-Viren

Basis für die neue Angriffsmethode ist ein weit verbreiteter Fehler, der in den wichtigsten Browsern Internet Explorer, Firefox und Chrome zu finden ist. Dabei nistet sich ein kleines Stück Code im Browser ein und bleibt so lange inaktiv, bis der Anwender eine vertrauliche Internet-Seite aufruft. Bevorzugtes Ziel der Phisher dürften dabei Online-Banking-Seiten sein. Besucht der Surfer eine dieser Seiten öffnet sich ein speziell an das Angebot angepasstes Pop-Up mit einer Eingabemaske für die Login-Daten. Ein im Fenster enthaltener Text gibt an, dass die Session abgelaufen sei und die Einwahldaten neu eingegeben werden müssten.

Neue Methode nimmt erfahrene Surfer ins Visier

Anders als traditionelles Phishing verspricht die neue Methode deutlich mehr Erfolg dabei, auch erfahrene Surfer zu überlisten. Während bei den alten Tricks mit gefälschten Banken-E-Mails die Nachrichten oft schon am Spam-Filter scheitern und viele Internet-Nutzer sich auf die immer gleichen Attacken eingestellt haben, wirken die gefälschten Pop-Ups der neuen Methode deutlich authentischer und sehen auf den ersten Blick aus wie eine echte Meldung der Online-Banking-Seite.

So schützen Sie sich

Gegen den Angriff schützen Sie sich am Besten mit gesundem Misstrauen. Geben Sie nicht leichtfertig ihre Daten in unerwartet auftauchende Pop-Up-Fenster ein. Fragen Sie im Zweifelsfall telefonisch bei Ihrem Bankinstitut nach, ob es sich bei dem auftauchenden Fenster um einen echten Teil der Seite handelt. Darüber hinaus sollten sie solche plötzlich erscheinenden Fenster einfach ignorieren, so lange ihre Banking-Seite problemlos funktioniert.

Einfach erklärt
Klick-Show So installieren Sie ein Sicherheits-Update
Foto-Show So prüfen Sie, ob die Firewall aktiviert ist (Windows XP)
Mehr zu den Themen Spam und Trojaner

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
20 % Rabatt on top auf bis zu 50 % reduzierte Jacken

Profitieren Sie jetzt vom Extra-Rabatt auf Jacken, Jeans & Pullover. Nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR. Shopping

Shopping
Washed Leather: Die neue Taschen-Kollektion

Soft & robust - hochwertige Ledertaschen in tollen Farben & Styles jetzt bei Marc O'Polo Shopping

Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal