Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Internet: Bundeswehr rüstet für Cyber-Krieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krieg im Internet  

Bundeswehr rüstet für Cyber-Krieg

09.02.2009, 10:18 Uhr | Spiegel, Gerd Peters

Bundeswehr rüstet sich gegen Hacker-Angriffe. (Symbolbild: dpa)Bundeswehr rüstet sich gegen Hacker-Angriffe. (Symbolbild: dpa)Die Bundeswehr rüstet sich zum Krieg im Internet. Um auf die wachsende Gefahr von Hackerattacken zu reagieren werden nicht nur die Netzwerke der Behörden stärker gesichert – die Bundeswehr stellt jetzt auch ihre eigene Hacker-Truppe zusammen.

#

Foto-Show Die zehn kuriosesten Hacker-Attacken
Foto-Show Dreiste Internet-Märchen und Foto-Montagen
Machen Sie den Test Ist Ihr PC sicher vor Eindringlingen?

Die neue Bundeswehr-Einheit soll laut dem Nachrichten-Magazin Spiegel bis zum kommenden Jahr voll einsatzfähig sein und die Regierung vor Angriffen aus dem Internet schützen. Derzeit habe die Abteilung "Informations- und Computernetzwerkoperationen" 76 Mitarbeiter. Die Spezialeinheit soll zum Kommando Strategische Aufklärung in Rheinbach bei Bonn gehören.

Sondereinheit soll gegnerische Netze zerstören

Der Einsatz einer Hackergruppe zum nationalen Schutz ist bereits seit einigen Jahren im Gespräch. Die Mitglieder der Einheit werden aus den eigenen Reihen rekrutiert: Sie stammen vor allem aus den Fachbereichen für Informatik der Bundeswehruniversitäten. Die Gruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Abwehr von Angriffen aus dem Internet, soll aber ebenso gegnerische Netze ausspionieren, manipulieren und zerstören.

IT-Sicherheit wird weiter ausgebaut

Zusätzlich investiert die Regierung weiter in die Sicherheit der eigenen Netzwerke. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhält dazu mehr finanzielle Mittel und Personal. Der im Januar verabschiedete Gesetzentwurf zur "Stärkung der Informationssicherheit des Bundes" räumt dem Amt auch größere Befugnisse ein: Wird das Gesetz verabschiedet, darf das BSI die Kommunikation in Behörden automatisiert überwachen und Vorgaben zur Netzwerk-Sicherheit machen. Im März will der Bundestag über das neue Gesetz beraten.

Hackerattacken in der Vergangenheit

Mit Einrichtung der Bundeswehr-Hackertruppe und Verbesserung der IT-Sicherheit möchte die Regierung verhindern, dass sich Angriffswellen wie die Attacke auf das Bundeskanzleramt im Jahr 2007 wiederholen. Erst im vergangenen Jahr wurden die Netze von Estland und Georgien von russischen Hacker-Gruppen angegriffen. Mitte Januar legten Hacker auch die Infrastruktur des zentralasiatischen Kirgisistan lahm. Gegen Ende 2008 wurde sogar das Weiße Haus zum Opfer einer Hackerattacke.

Mehr zum Thema

Hacker-Angriff Cyber-Krieg in Kirgisistan
Super-Hacker Teenie beherrschte Riesen-Botnetz
Freispruch Teenie-Hacker wieder auf freiem Fuß
Brisante Attacke Chinesen hacken das Weiße Haus

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal