Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Mann findet Schatz mit Google Earth

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google Earth  

Mann findet Schatz mit Google Earth

11.02.2009, 16:56 Uhr | Sascha Plischke

Schatzsuche mit Google Earth: In Aransas Pass soll das spanische Schatzschiff verborgen liegen. (Foto: Google)Aransas Pass in Texas: Die vermutete Gegend mit dem Milliardenschatz. (Foto: Google) Ein Musiker aus Los Angeles will mit Hilfe von einen Schatz gefunden haben. Und zwar nicht irgendeinen Schatz, sondern ein spanisches Schiff mit einer Ladung im Wert von drei Milliarden US-Dollar. Beim Surfen mit Google Earth machte der Mann zufällig eine merkwürdige Bodenerhebung an der texanischen Küste aus, unter der das Vermögen liegen soll. Nun streitet sich der Möchtegern-Entdecker mit dem Besitzer des Grundstücks – ob der Schatz wirklich dort liegt, weiß jedoch noch niemand.

Foto-Show Zutritt verboten: Geheimnisvolle Orte in Google Earth
Foto-Show Google Earth mysteriös: Kornkreise und Gesichter
Foto-Show Google Earth: die schönsten Bilder
Quiz Was zeigt Google Earth wirklich?

Eigentlich hatte sich Nathan Smith nur die Zeit vertreiben wollen. Doch als er in Google Earth die Küste des US-Bundesstaats Texas unter die Lupe nahm, fiel ihm ein seltsam geformter Hügel nahe dem Küstenstädtchen Aransas Pass auf. Die Erhebung hatte die grobe Form eines Schuhabdrucks und lag in der Nähe eines kleinen Flüsschens. Weil Smith ein wenig in der Geschichte der Gegend bewandert war, dachte er bei der Form sofort an ein gesunkenes Schiff, das später von Sediment überspült worden sein musste.

Drei Milliarden Dollar im Schlamm

Wie verschiedene US-Medien berichteten, hätten eingehende Nachforschungen und eine Befragung verschiedener Spezialisten ergeben, dass unter dem Hügel tatsächlich ein spanisches Schatzschiff liegen könnte. Das sei dort im Jahr 1822 gesunken, sein Verbleib bis heute nicht geklärt. Geladen hatte das Schiff angeblich nicht näher beschriebene Güter im Wert von drei Milliarden US-Dollar. Also packte Smith eine Schaufel und einen Metalldetektor ein und fuhr nach Texas, in der Erwartung kommenden Reichtums.

Google Ocean

"HMS Victory" Forscher finden angeblich historisches Kriegsschiff

Grundbesitzer beansprucht Schatz für sich

Allerdings hatte Smith nicht mit dem Besitzer des Grundstücks gerechnet. Denn der Hügel gehört zu einer Ranch in Privatbesitz, und der Eigentümer war nicht allzu begeistert von Smiths Grabungsversuch. Als der Mann außerdem von dem möglichen Schatz unter seinem Grund und Boden hörte, wanderte die ganze Geschichte vor Gericht. Dort argumentierte Smiths Anwalt, bei dem Land handele es sich um einen ehemaligen Wasserweg, und was sich in einem Wasserweg befände, gehöre stets dem Finder. Die Gegenseite bestreitet das.

Bisher noch keine Probegrabung

In der Zwischenzeit haben beide Seiten vor lauter Streiterei jedoch vergessen, tatsächlich einmal zu graben. Nun streitet man sich also um einen Hügel, der unter Umständen aus nichts Aufregenderem besteht als Schlamm und und Steinen. Und sollte tatsächlich ein Schatz unter der Erhebung liegen, könnten beide Seiten am Ende leer ausgehen. Denn der Bundesstaat Texas hat sich ebenfalls in den Streit eingeschaltet. Die Überzeugung der Regierung: Sollte dort ein Schiff liegen und das Land als Wasserweg bewertet werden, dann würde es sich um texanisches Gewässer handeln. Dann gehören die drei Milliarden den Steuerzahlern von Texas.

Mehr zum Thema Google Earth

Computer-Tipp Google Earth schneller starten
Computer-Tipp Touren in Google Earth selbst erstellen
Downloads und mehr

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal