Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Social Networking: Chirurgen twittern aus dem OP

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Soziale Netzwerke  

Chirurgen twittern aus dem OP

19.02.2009, 10:56 Uhr | t-online.de

Live-Bericht aus dem Operationssaal: Chirurgen nutzen das Soziale-Netzwerk Twitter. (Quelle: t-online.de)Twitternde Chirurgen: Live-Bericht aus dem Operationssaal. (Quelle: t-online.de) Live-Bericht aus dem Operationssaal: Wie der US-Fernsehsender CNN berichtet, haben Chirurgen vergangene Woche über den Onlinedienst Twitter live aus dem OP Kurznachrichten verschickt. Im Henry Ford Hospital in Detroit dokumentierte der zuständige Chief Resident mithilfe seines Laptops in Echtzeit die Tumorentfernung an einer Niere. Die Aktion soll angehenden Chirurgen bei der Weiterbildung helfen – und Patienten die Angst vor Operationen nehmen.

Foto-Show Schon reingefallen? Die dreisten Internet-Märchen
Video-Show Atombombe in Böhmen: Die Top-5-Internetmärchen
Testen Sie Ihr Wissen Erkennen Sie die Falschmeldungen?
Bilder-Rätsel Foto oder Grafik - erkennen Sie es?

Die Reaktionen auf das OP-Gezwitscher fielen unterschiedlich aus. So zeigten sich einige Internetuser, die das Geschehen auf Twitter verfolgten, begeistert, andere wiederum fanden die Nachrichten aus dem Krankenhaus eher befremdlich. Craig Rogers, leitender Chirurg im Henry Ford Hospital, will den Kritikern jedoch den Wind aus den Segeln nehmen. Bei der Aktion sollte lediglich gezeigt werden, wie ein Tumor an der Niere entfernt werden kann, ohne dabei das gesamte Organ zu entnehmen.

Twittern gegen Operations-Ängste

Der Sinn des Online-Liveberichts liegt demnach in erster Linie in der Aus- und Weiterbildung. Über ein medizinisches Verfahren zu twittern sei eine natürliche Folge der Social-Networking-Revolution im Web. "So etwas reißt Kommunikationsbarrieren ein. Es hilft dabei, etwas Beängstigendes viel besser nachvollziehbar und verständlich zu machen", meint Christopher Parks, Mitbegründer der Webseite changehealthcare.com. Parks Kollege Robert Hendrick hatte vor einigen Monaten selbst von seiner eigenen Krampfadern-OP getwittert.

Spannung während der Live-Übertragung

Für die Online-Beobachter der Nieren-Operation in Detroit gab es indes zwischendurch auch einiges an Spannung. Während der Tumorentfernung stellte sich nämlich erst heraus, dass dieser deutlich größer war als ursprünglich angenommen. "Meine Güte, das Ding ist groß", soll der operierende Rogers ausgerufen haben. 25 Minuten nach der unerwarteten Entdeckung gab der twitternde Chief Resident Raj Laungani jedoch Entwarnung. "Der Tumor ist herausgeschnitten, die Blutungen unter Kontrolle, wir sind dabei die Klemmen abzulösen", durften die Twitter-Nutzer am Ende lesen.

Mehr zum Thema Twitter

Twitter-Konto geknackt Hacker blamieren Britney Spears
Fieser Twitter-Trojaner Popstar lockt in Virenfalle
Werbemüll bei Twitter 1,3 Gigabyte Spam pro Nutzer

pressetext.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal