Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Microsoft kündigt Office 2010 an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Büro-Software  

Microsoft kündigt Office 2010 an

15.04.2009, 15:52 Uhr | AP, t-online.de

. Microsoft kündigte Office 2010 und Office 2007 SP2 an. (Foto: t-online.de)

Microsoft kündigte Office 2010 und Office 2007 SP2 an. (Foto: t-online.de)

Nächstes Jahr wird für Windows-Fans ein ganz heißes: Neben dem von vielen heiß erwarteten Betriebssystem Windows 7 wird Microsoft auch die nächste Ausgabe seiner Büro-Software Microsoft Office auf den Markt bringen. Noch vor Office 2010 wird der Software-Riese noch ein wichtiges Update-Paket für das aktuelle Office 2007 schnüren.

Microsoft hat für das nächste Jahr eine Neuauflage seiner Office-Software angekündigt – Office 2010. Das Paket für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen und andere Aufgaben werde in der ersten Hälfte des nächsten Jahres fertiggestellt, sagte am Dienstag der zuständige Microsoft-Manager Chris Capossela. Für das dritte Quartal dieses Jahres ist ein Beta-Test mit mehreren hunderttausend Teilnehmern geplant.

Word und Co. auch online nutzen

Zu den Neuerungen gehören Internet-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote, welche die Kernfunktionen der Anwendungen im bereitstellen. Eine auf dem PC installierte Version ist dann nicht mehr nötig. Office 2010 erscheint etwas später als Windows 7 - der Nachfolger des Betriebssystems Windows Vista soll bis Ende Januar 2010 eingeführt werden.

SP2 für Office 2007 kommt bald

Bereits im April dieses Jahres wird Microsoft noch das Service Pack 2 (SP2) für Office 2007 veröffentlichen. In einem Beitrag in einem der Unternehmens-Weblogs ließ ein Mitarbeiter die Katze aus dem Sack und enthüllte den 28. April 2009 als Release-Datum. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören unter anderem das Speichern von Dateien im PDF-Format sowie die verbesserte Kompatibilität zum Open Document Format (ODF).

Microsoft Office kuschelt mit OpenOffice

ODF wird beispielsweise von der beliebten Gratis-Software OpenOffice.org genutzt. Mit Office 2007 SP2 lassen sich Texte und Präsentationen in diesem Format öffnen und abspeichern. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit OpenOffice-Nutzern. Microsoft verspricht mit SP2 auch einen Leistungsschub für die E-Mail-Komponente Outlook, die deutlich schneller arbeiten soll. Zudem wurden die Charts der Tabellenkalkulation Excel optimiert. Interessanterweise soll Office 2007 SP2 nur von den Betriebssystemen Vista, Server 2008 und Windows 7 unterstützt werden. Ob XP-Nutzer letztlich in die Röhre schauen, steht noch nicht fest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal