Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

50 Jahre Knast für schwedischen Hacker gefordert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

50 Jahre Knast für schwedischen Hacker gefordert

08.05.2009, 17:33 Uhr

50 Jahre Schwedische Gardinen50 Jahre Schwedische Gardinen Das US-Justizministerium würde den Schweden Philip Gabriel Petterson gerne für 50 Jahre hinter schwedische Gardinen sperren. Er ist wegen Hacker-Attacken unter anderem auf NASA-Server angeklagt. Im Falle einer Verurteilung ist der Vollzug der Strafe jedoch ungewiss.

Foto-Show Die zehn kuriosesten Hacker-Attacken
Foto-Show Dreiste Internet-Märchen und Foto-Montagen
Machen Sie den Test Ist Ihr PC sicher vor Eindringlingen?

Der heute 21-jährige soll vor rund fünf Jahren Server des Netzwerkspezialisten Cisco aber auch der US-Raumfahrtbehörde NASA erfolgreich geknackt haben. Insgesamt werden ihm fünf verschiedene Delikte vorgeworfen. Unter anderem Einbruch und Diebstahl von Betriebsgeheimnissen. Pro Anklagepunkt will die US-Justiz 10 Jahre Haft und maximal 250.000 Dollar Strafe verhängen. Würde er verurteilt, käme er also mit 71 Jahren wieder frei.

Stakkato beteuert Unschuld

Der junge Mann, der sich in Hacker-Kreisen Stakkato nannte, beteuert indes seine Unschuld. Er sei weder bei Cisco eingebrochen, noch bei der NASA. Dort soll er das Ames Research Center und die Advanced Supercomputing Division im Mai und Oktober 2004 angegriffen haben. Konkret habe er sich Zugang zu Rechnern verschafft, die in TeraGrid, den NASA-Hochgeschwindigkeits-Rechnerverbund eingebunden waren.

Im Urteilsfalle ist Haftantritt unwahrscheinlich

Sollte das Gericht im Sinne der Anklage urteilen und Petterson zu 50 Jahren Haft verdonnern, ist es recht unwahrscheinlich, dass er diese Haftstrafe antreten wird. Zum einen wird die Verhandlung wohl bei Abwesenheit des Angeklagten laufen, da sein Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist. Zum anderen gibt es zwischen USA und Schweden zwar ein Auslieferungsabkommen, aber die schwedischen Behörden sind hier wenig zugänglich und kaum kooperativ.

Warum so krasse Strafen?

Für ein bisschen Computer-Hacking 50 Jahre Haft? Die Antwort auf die Frage, warum in den USA mit dem Strafmaß derart zugeschlagen wird, hat ein konkretes Datum: 9. September 2001. Nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center in New York wurden die verschiedensten Gesetze, die sich mit Aktivitäten gegen die USA befassen, deutlich verschärft. Darunter auch die Gesetze in Sachen Computer-Kriminalität.

Mehr zum Thema

Super-Hacker Teenie beherrschte Riesen-Botnetz
Freispruch Teenie-Hacker wieder auf freiem Fuß
Brisante Attacke Chinesen hacken das Weiße Haus

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal