Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 7: Liefert Microsoft das Betriebssystem auch auf USB-Sticks?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Software-Vertrieb  

Liefert Microsoft Windows 7 auch auf USB-Sticks?

29.06.2009, 11:16 Uhr | Andreas Lerg

Windows 7 könnte auch auf USB-Sticks und nicht nur DVD im Handel erscheinen. (Foto: Microsoft)Windows 7 könnte auch auf USB-Sticks und nicht nur DVD im Handel erscheinen. (Foto: Microsoft) plant derzeit, sein neues Betriebssystem auch auf USB-Sticks auszuliefern. Damit würde die übliche DVD-Box mit einem neuen Verkaufsformat ergänzt. Die primäre Zielgruppe für diese ungewöhnliche Verpackung von Windows 7 sind vor allem -Nutzer. Gleichzeitig soll endgültig vom Markt verschwinden.

Foto-Show So sieht Windows 7 aus
Windows 7 Die wichtigsten Fragen und Antworten
So geht's Windows 7 kostenlos testen

Microsoft plant, Windows 7 nicht nur auf DVD an seine Kunden auszuliefern, sondern auch auf USB-Sticks. Dabei hat Microsoft vor allem die Besitzer von Netbooks und Rechnern ohne optisches Laufwerk im Sinn. Da die mobilen Mini-Notebooks zu kompakt sind, um einem DVD-Laufwerk Platz zu bieten, ist das Update dieser Geräteklasse auf Windows 7 problematisch. Microsoft möchte diese stark wachsende Zielgruppe daher mit dem Angebot erschließen, Windows 7 auf einem USB-Stick zu kaufen. Dabei wird sich diese Offerte aber nicht auf Netbook-Nutzer beschränken. Die "USB-Version" von Windows 7 wird, wenn sie kommt, jedem als Alternative zur DVD-Box zur Verfügung stehen.

#

Windows XP soll endlich vom Markt

Microsoft hat Windows 7 schon bei der ersten öffentlichen Präsentation im letzten Herbst immer auch auf Netbooks vorgeführt. Da Windows Vista für Netbooks ungeeignet ist und die meisten dieser Rechenzwerge daher mit Windows XP laufen, sucht Microsoft einen weg, sein neues Betriebssystem auf den beliebten Netbooks zu etablieren. Bisher war Microsoft gezwungen, Windows XP als Konkurrenz zu Vista weiterhin zu verkaufen, um den wachsenden Netbook-Markt bedienen zu können. Jetzt möchte man in Redmond gerne Vista und XP hinter sich lassen und massiv mit Windows 7 durchstarten. Doch es ist schwierig, die zahlreichen Netbooks mit dem neuen Betriebssystem upzugraden, wenn dieses nur auf DVD verfügbar ist. Daher könnte der USB-Stick die Lösung sein. Als Alternative böte es sich aber auch an, Windows 7 als Download zu verkaufen, sodass Anwender es auf einen eigenen USB-Stick packen und Ihr Netbook dann upgraden könnten.

Softwareload Vista mit kostenlosem Upgrade auf 7 für 99,90 €
Softwareload XP und Vista in Windows 7 verwandeln

Windows 7 nur als Vollinstallation

In Europa wird Windows 7 aufgrund des EU-Wettbewerbsrechts nur ohne den ausgeliefert, es trägt die Bezeichnung Windows 7 E. Windows 7 E wird sich nicht über ein vorhandenes Windows installieren lassen. Bei XP-Systemen war von vornherein vorgesehen, dass Windows 7 komplett neu installiert werden muss, unter Verlust der persönlichen Einstellungen und der installierten Programme. Für Vista-Systeme war hingegen eine Upgrade-Möglichkeit geplant, die durch das Fehlen des Internet Explorers nun wegfällt. Auch hier ist nun eine vollständige Installation notwendig. Wer das für Heimanwender vorgesehene Windows 7 Home Premium erwerben möchte, sollte sich beeilen. Ab dem 15. Juli ist es bereits für 49,99 Euro zu haben. Das Angebot gilt "im elektronischen Fachhandel" (Microsoft) und ist bis Mitte August 2009 begrenzt, wenn nicht vorher die Vorräte ausgehen, denn die Anzahl der verfügbaren Lizenzen ist begrenzt. Danach gilt die unverbindliche Preisempfehlung von 119,99 Euro. Mehr zu den Preisen von Windows 7 lesen Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017