Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

MP3-Player sterben bald aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Musik unterwegs  

MP3-Player sterben bald aus

29.06.2009, 16:43 Uhr | Andreas Lerg

GfK-Studie zeigt, MP3-Player verlieren gegen Musikhandys und sterben aus.  (Foto: stock.xchng)Der klassische MP3-Player stirbt aus. (Foto: stock.xchng) Wie eine aktuelle Studie der GfK zeigt, naht das Ende der reinen MP3-Player. Das Interesse an mobilen Musikabspielgeräten, die keine weiteren Funktionen bieten, nimmt rapide ab. Nutzer favorisieren heute vor allem das multifunktionale Handy als digitalen Alleskönner.

#

Zum Durchklicken 20 Hardware-Bluffs und -Pleiten
Klick-Show Diese Computer-Erfindungen veränderten die Welt
Foto-Show Erinnern Sie sich? Hightech von gestern

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat zusammen mit der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationstechnik (gfu) den mobilen Musikmarkt analysiert. Noch im Jahr 2004 entschied sich jeder zweite Käufer für einen reinen MP3-Player. In diesem Jahr liegt deren Marktanteil bei mageren 14 Prozent. Selbst die Geräte, die neben Musik auch Videos abspielen können, stehen mit 17 Prozent kaum besser im Markt. Medien-tauglichen Handys liegen mit zwei Dritteln Marktanteil in der Gunst der Käufer ganz vorne. Deren Marktanteil lag im Jahr 2004 bereits bei 42 Prozent.

#

Käufer wollen multifunktionale Geräte

Käufer suchen heute für den mobilen Mediengenuss vor allem Geräte, die viele verschiedene Funktionen bieten. Niemand will gleich mehrere kleine elektronische Gadgets mit sich herum schleppen. Da heutzutage jedermann ein Handy bei sich hat, ist das Medien-taugliche Mobiltelefon mittlerweile die erste Wahl für den Musikgenuss unterwegs. Allerdings sind Smartphones an diesem Markt nur mit 3 Prozent beteiligt. Der Schwerpunkt liegt demnach auf herkömmliche Handys mit eingebautem Medienplayer.

Kaufberatung MP3-Player Es muss nicht immer iPod sein
digitalLeben MP3-Player empfohlen von Stiftung Warentest

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal