Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Virenscanner zerstört Windows

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Computer-Panne  

Virenscanner zerstört Windows

10.07.2009, 18:04 Uhr | Sascha Plischke

Fehlerhaftes Sicherheits-Update zerstört Windows. (Quelle: t-online.de)Fehlerhaftes Sicherheits-Update zerstört Windows. (Quelle: t-online.de) Das Update einer Viren-Scan-Software des amerikanischen Sicherheitsspezialisten Computer Associates hat weltweit tausende Windows-Systeme lahm gelegt. Nach der Erneuerung der Virus-Definition erkannte die Software wichtige Windows-Dateien fälschlicherweise als Schädlinge – und löschte die Komponenten kurzerhand. Danach waren die betroffenen Computer nicht mehr zu gebrauchen, die Windows-Installation musste von Grund auf repariert werden.

Eigentlich lautet die wichtigste Handlungsanweisung im Umgang mit Sicherheitssoftware, sie immer so aktuell wie möglich zu halten. Im Falle des Virenscanners des renommierten Softwarehauses Computer Associates aber hat genau diese Vorsicht nun zum ärgerlichen Computer-GAU auf den Rechnern vieler Anwender geführt. In den Foren des Software-Unternehmens überschlugen sich kurz nach Veröffentlichung der verhängnisvollen Virendefinition die Beschwerden. Vielen Kunden hatte das Update ein zerstörtes System beschert, dass sich nicht mehr starten ließ.

Unternehmen entschuldigt sich

Inzwischen hat sich das Unternehmen für die peinliche Panne entschuldigt und eine korrigierte Virendefinition veröffentlicht. Die betroffenen Kunden aber müssen nun ihre Windows-Installationen reparieren. Zwar befinden sich die entfernten Dateien nur in Quarantäne – der Virenscanner hatte sie umbenannt, um die vermeintlichen Viren kalt zu stellen. Doch ohne ein funktionierendes System ist dieser Vorgang kaum rückgängig zu machen. Einzige Option bleibt also nur, das Windows mit Hilfe der integrierten Reparaturfunktion auf der Windows-CD wiederherzustellen. Oder das System gleich ganz neu zu installieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017