Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

HD-Fernsehen: ProSiebenSat.1 stellt um auf HDTV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HD-Fernsehen  

ProSiebenSat.1 stellt um auf HDTV

20.07.2009, 17:59 Uhr | dpa

HD-Fernsehen: ProSiebenSat.1 stellt um auf HDTV. ProSieben und Sat.1 steigen ins Geschäft mit HDTV ein.

ProSieben und Sat.1 steigen ins Geschäft mit HDTV ein. (Quelle: dpa)

Hochauflösendes Fernsehen kommt endgültig nach Deutschland: Auch die Privatsender Sat.1, ProSieben und Kabel eins strahlen ihre Programme vom nächsten Jahr an in aus. Wie die German Free TV Holding am Montag mitteilte, hat die ProSiebenSat.1 Group dazu einen Vertrag mit dem Satellitenbetreiber SES Astra über das Angebot HD+ abgeschlossen. Parallel dazu werden die Programme weiterhin in Standardauflösung gesendet.

Bereits im Juni hatte die RTL-Gruppe mitgeteilt, dass ihre Sender RTL und Vox ab Herbst dieses Jahres über das Astra-Angebot HD+ zusätzlich im HD-Format ausgestrahlt werden. ARD und ZDF, die in diesem Jahr bereits einige Probesendungen im Programm haben, wollen im nächsten Jahr ebenfalls mit der regulären HDTV-Ausstrahlung beginnen.

Auch ProSiebenSat.1 verschlüsselt HD-Inhalte

Für den HDTV-Empfang ist neben einer digitalen Satellitenanlage und einem HD-fähigen Fernsehgerät, von denen derzeit etwa 13 Millionen in deutschen Haushalten stehen, ein spezieller Receiver erforderlich. Während ARD und ZDF ihr Programm unverschlüsselt einspeisen, haben die Programme der Privatsender eine Grundverschlüsselung. Astra übernimmt die Vermarktung der für den Empfang der verschlüsselten Programme notwendigen Karten, den so genannten Smartcards.

Höhe der Gebühr für HD-Empfang noch unklar

Wie ein Astra-Sprecher erläuterte, soll der Preis für den Empfang der Privatsender über HD+ im ersten Jahr mit dem Kauf des Receivers abgegolten sein. Danach werde ein Entgelt erhoben, über dessen Höhe später informiert werden soll. Mit dem neuen Angebot können die Zuschauer in Zukunft zwischen HD+, dem digital unverschlüsselten Programm und dem Empfang des analogen Satellitensignals wählen.

Zweiter Versuch im HD-Geschäft

2005 war die Sendergruppe um ProSieben und Sat.1 schon einmal als erstes deutsches TV-Unternehmen in das Geschäft mit dem hochauflösenden Fernsehen eingestiegen. Der Betrieb der über Satellit, Kabel und DSL frei empfangbaren HDTV-Kanäle "Sat1 HD" und "Pro Sieben HD" war aber im Februar 2008 wieder eingestellt worden. Die Begründung damals: Entgegen der ursprünglichen Erwartungen hätten zu wenige Menschen das Angebot nutzen wollen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal