Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Intel Light Peak überträgt Daten mit Licht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Intel Light Peak  

Intel überträgt Daten mit Lichtgeschwindigkeit

24.09.2009, 10:54 Uhr | Andreas Lerg

Intel entwickelt mit Light Peak neue optische Datenkabel, die Daten mit Licht übertragen. (Foto: Intel)Intel entwickelt mit Light Peak neue optische Datenkabel, die Daten mit Licht übertragen. (Foto: Intel) Chip-Riese Intel entwickelt derzeit eine neue Technologie namens Light Peak. Über optische Kabel rasen Daten zwischen Computer und Peripheriegeräten mit Lichtgeschwindigkeit hin und her. Der gesamte Inhalt einer -Disc ist binnen 30 Sekunden übertragen. Schon nächstes Jahr soll Intel zufolge Light Peak marktreif sein.

Auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Intel erste Details über Light Peak verkündet. Mit dieser neuen Technologie lassen sich Daten über optische Kabel auch über große Distanzen mit Licht übertragen. Dabei geht es nicht etwa um Glasfasernetze als Infrastruktur für das Internet. Es geht um die Verkabelung von normalen Computern und Peripheriegeräten. So sollen mit Light Peak beispielsweise auch mobile Geräte an Monitore oder Speichergeräte in Entfernungen von bis zu 100 Meter angeschlossen werden können. Im Unterschied zu herkömmlichen Kabeln werden die Daten mittels Licht und nicht mit elektronischen Impulsen gesendet.

Light Peak überträgt Blu-ray-Film in 30 Sekunden

Die optischen Kabel sollen die Daten mit bis zu zehn Gigabit pro Sekunde übertragen. Damit wäre ein Spielfilm in HD-Qualität von einer Blu-ray-DVD binnen 30 Sekunden von einem PC zu einem anderen geschickt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Light Peak unterschiedliche Datenprotokolle simultan übertragen kann. So könnten von einem Computer mehrere verschiedene Geräte gleichzeitig angesteuert werden. Der Blu-ray-Film könnte also in einem Rutsch vom PC auf den Wohnzimmer-PC, den und das geschickt werden.

Mit Light Peak nur noch ein Kabel für alles

Einen zusätzlichen Nutzen der Technologie sieht Intel darin, dass dünnere flexible Kabel und kleinere kompaktere Anschlussstecker möglich sind. Elektrische Datenkabel bringen über große Distanzen Qualitätsverluste mit sich, was bei optischen Kabeln nicht der Fall ist. Damit kann die neue Technologie viel größere Distanzen überbrücken, als herkömmliche Kabel. Intel will mit Light Peak derzeitige Kabelverbindungen nicht ersetzen, sondern vielmehr als Alternative ergänzen. Weiterer Vorteil: Für sämtliche Datenübertragungen, auch für Audio- und Videosignale, wäre nur noch ein Kabel nötig. "Wir hoffen, künftig nur noch ein Kabel zu haben", erklärte Intel-Manager David Perlmutter auf der Konferenz.

Intel will Light Peak schon 2010 auf den Markt bringen

Ab 2010 soll die Auslieferung der Technologie anlaufen. Durch die Kooperation mit der Industrie soll daraus ein einheitlicher Standard werden. Sony habe bereits Interesse an Light Peak bekundet, sagt Intel. Innerhalb von zehn Jahren möchte Intel die Übertragungsrate sogar auf 100 GBit/s erhöhen. Dann wäre mit Light Peak eine Blu-ray in wenigen Sekunden übertragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal