Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Viagra-Spam bringt 4000 Dollar pro Tag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unerwünschte Spam-Mails  

Viagra-Spam bringt 4000 Dollar am Tag

28.09.2009, 09:16 Uhr | Andreas Lerg

Viagra-Spam bringt 4000 Dollar pro Tag. Mit Pharma-Spam verdienen Spammer bis zu 4000 Dollar pro Tag. (Foto: dpa)

Russische Spammer machen mit Medikamenten jede Menge Reibach. (Foto: dpa)

Nervtötende Spam-Mails lohnen sich leider: Die unerwünschten E-Mails für Viagra oder auch Cialis bringen den Versendern über 4000 Dollar pro Tag ein. Eine Untersuchung der Sicherheitsspezialisten von Sophos zeigt, dass Spam für Medikamente die besten Gewinne bietet. Partnerka, das größte Spam-Netzwerk im Internet, befindet sich in Russland.

Spam-Mails sind eine stetig wachsende Plage, denn sie werden tagtäglich millionenfach verschickt und verstopfen zunehmend das Internet. Eine Analyse des Sicherheitsdienstleisters Sophos zeigt, dass sich die Werbeflut für die Verursacher durchaus lohnt. Demnach bringt "Pharma-Spam" mindestens 4000 Dollar Umsatz pro Tag. Und das, obwohl die Zahl derer, die auf die Angebote in Spam-Mails eingehen und tatsächlich kaufen, sehr gering ist. So tragen verhältnismäßig wenige Internet-Nutzer dazu bei, dass Millionen E-Mail-Postfächer jeden Tag aufs neue mit Werbemüll geflutet werden.

Russisches Partnerka-Netz ist übelste Spamschleuder

Wie die Untersuchung zeigt, hat das aktivste und am schnellsten wachsende Spam-Netzwerk seinen Sitz in Russland. Das als Partnerka bekannte Netz von Spammern versendet die unerwünschte E-Mail-Werbung unter anderem für den Pharmaverbund GlavMed, dem viele Online-Pharmahändler angehören. GlavMed behauptet von sich, strikt gegen Spam zu sein, doch Sophos hat bei GlavMed eine existierende Infrastruktur zum Versand von Spam und zur Abwicklung daraus resultierender Umsätze identifiziert.

Pharmaunternehmen mischen im Spam-Geschäft mit

Nach Angaben von Sophos habe man auch die Verkaufsdokumentationen von GlavMed unter die Lupe nehmen können. Dabei habe man nachweisen können, dass rund 20 Verkaufsabschlüsse pro Tag direkt auf erfolgreiche einzelne Spam-Wellen zurück zu führen sind. GlavMed soll dabei jeweils 40 Prozent Provision vom Verkäufer einstreichen. Bei einem durchschnittliche Einkaufswert von 200 Dollar bringt Spam damit 4000 Dollar Umsatz pro Tag, wovon GlavMed dementsprechend 1600 Dollar kassiert.

52 Prozent aller Empfänger öffnen Spam

Eine andere Studie der Anti-Abuse Working Group (MAAWG) zeigt, dass rund 52 Prozent aller Empfänger eine Spam-Mail öffnen. Und davon sind zwölf Prozent tatsächlich an dem feil gebotenen Produkt interessiert und kaufen dann teilweise auch. Daher ist der Versand von Spam nach wie vor ein absolut lohnendes und deshalb auch boomendes Geschäft. Die Experten rechnen damit, dass das Spam-Aufkommen eher zu- als abnehmen wird.

So schützen Sie sich vor Spam

Sich wirkungsvoll vor Spam zu schützen ist nicht leicht, da die kriminellen Täter immer neue Wege finden, an E-Adressen zu kommen. Auch wer sorgsam darauf achtet, seine Adresse nur wirklich vertrauenswürdigen Stellen zu geben, ist nicht völlig sicher davor, auf die Versenderlisten landen. Statt dessen ist es wichtig, einen wirkungsvollen Spam-Filter zu haben, wie ihn zum Beispiel t-online.de anbietet. Gute Filter halten bereits einen Großteil der unerwünschten Nachrichten ab und können darüber hinaus oft noch trainiert werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017