Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

co.de: Vorsicht bei Domains von Websuche Search Technology

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internetadressen  

Vermeintlicher Domain-Handel mit .co.de

16.12.2009, 09:16 Uhr | Andreas Lerg

co.de ist keine echte Top-Level-Domain, es können nur Subdomains registriert werden. (Quelle: t-online.de)co.de ist keine echte Top-Level-Domain, es können nur Subdomains registriert werden. (Quelle: t-online.de) "Rechtliche Klärung wegen beispiel.co.de": Einen Brief mit diesem Betreff bekommen derzeit viele Domaininhaber und Betreiber von Internetseiten. In dem Schreiben wird empfohlen, dass der Empfänger die eigene Internetseite auch für die Domain .co.de registrieren lassen solle, um sich diese für seinen Markennamen zu sichern und seine Internetpräsenz weiter auszubauen. Der Haken: .co.de ist gar keine echte Top-Level-Domain wie .de oder .co.uk.

#

Was in dem Brief angeboten wird, ist keine echte Domain. Vor wenigen Wochen wurden unter der Top-Level-Domain .de auch kurze Internetadressen erlaubt, die nur aus einem oder zwei Buchstaben bestehen. Die Firma Websuche Search Technology GmbH aus Osnabrück ließ daraufhin die Domain co.de für sich registrieren. Nun bietet das Unternehmen in dem Werbebrief lediglich eine Unteradresse (Subdomain) von co.de an, etwa computer.co.de. Doch der Brief erweckt bewusst den Anschein, als handele es sich hierbei um die Registrierung von richtigen Adressen unterhalb einer Top-Level-Domain.

Hinweis auf Subdomain nur auf der Internetseite

Das Schreiben von Websuche weist auf echte Top-Level-Domains wie .co.uk in Großbritannien hin, vermutlich um deren Bekanntheit als Verkaufsargument zu nutzen. Erst auf der Internetseite des Anbieters ist folgender Hinweis zu entdecken: "Bitte verwechseln Sie .co.de-Domains nicht mit herkömmlichen .de-Domains, wie sie von der Denic vergeben werden. Alle .co.de-Domains sind technisch gesehen Subdomains der Domain co.de und werden nur direkt von der Firma Websuche als Betreiber und Inhaber der co.de vergeben." Neben der Subdomain erhält der Besteller für eine Jahresgebühr von 99 Euro auch 10 Gigabyte Speicherplatz für seinen Internetauftritt.

Domain-Umzug ausgeschlossen

Mit einer echten auf .de endenden Domain kann deren Besitzer seinen Internetprovider frei wählen und auch zu einem anderen Anbieter wechseln. Die Domain gehört vollständig ihm, er kann also seine Internetseite von einem Provider zu einem anderen verschieben und die Adresse funktioniert problemlos weiter. Bei der Subdomain, die unter co.de eingerichtet wird, geht das nicht. Diese Subdomain ist als Bestandteil von co.de fest an deren Inhaber gebunden. Daraus ergibt sich eine Abhängigkeit von der Osnabrücker Firma.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017