Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Computersicherheit und Passwortmanager

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Computersicherheit und Passwort Manager

08.06.2010, 15:21 Uhr | EK

Jeder, der im Internet surft und persönliche oder vertrauliche Daten auf einem Computer speichert, sollte sich durch die Wahl sicherer Passwörter vor unbefugtem Zugriff schützen. Schon bei weniger sensiblen Daten, etwa dem Zugang zu einer Online-Community oder einem privaten Fotoalbum, sind unbefugte Zugriffe Dritter ärgerlich, oft auch peinlich. Geht es um den Internetzugang, um vertrauliche Firmendaten oder um das Online-Banking, können erhebliche finanzielle oder gar strafrechtliche Konsequenzen die Folge sein. Sogar wer nachweist, nicht selbst für die fraglichen Zugriffe verantwortlich zu sein, muss sich eine Mitschuld anrechnen lassen, wenn er fahrlässig mit seinen Zugangsdaten umgegangen ist. Fahrlässig ist es beispielsweise, sich Passwörter aufzuschreiben, sie in einer ungesicherten Datei abzulegen, oder Passwörter zu wählen, die leicht erraten werden können. Auch die Verwendung desselben Passworts für unterschiedliche Dienste birgt Risiken.

Computersicherheit und Passwortmanager: Passwort-Manager

Sich ein sicheres Passwort zuverlässig zu merken, stellt noch kein unüberwindliches Problem dar. Eine Vielzahl unterschiedlicher Passwörter für alle nur erdenklichen Dienste und Services überfordert jedoch selbst Menschen mit gutem Gedächtnis. An dieser Stelle setzen Passwort-Manager an: Sie sichern Passwörter in einer verschlüsselten Datei und erlauben den Zugriff erst nach Eingabe eines Masterkennworts.
Es versteht sich von selbst, dass bei der Auswahl des Passwort-Managers die Computersicherheit berücksichtigt werden sollte: Stammt das Programm von einem vertrauenswürdigen Anbieter? Nutzt es ein sicheres Verschlüsselungsverfahren? Die kommerzielle Software Passwort Depot von AceBIT sowie die Freeware KeyPass ab der Version 1.10 haben in Tests gut abgeschnitten.

Computersicherheit und Passwortmanager: Hauptkennwort oder Masterkennwort

Auch bei Verwendung eines Passwort-Managers ist der Nutzer wesentlich für seine Computersicherheit verantwortlich: Ein unsicheres Masterkennwort, das erraten werden kann oder gar aufgeschrieben wurde, macht allen Aufwand zunichte. Mit nur einem geknackten Masterpasswort hätte ein Unbefugter Zugriff auf alle verschlüsselten Passwörter. Ein zufällig generiertes Passwort mit mindestens acht Zeichen, das Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen verwendet, sollte daher selbstverständlich sein.

Weitere Computer-Ratgeber finden Sie Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal