Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Navigationsgeräte: Akkuleistung und Stromversorgung

...

Navigationsgeräte: Die Akkuleistung

29.06.2010, 16:20 Uhr | O.S (tb)/t-online.de

Navigationsgeräte: Die Akkuleistung. Navigationsgerät (Foto: t-online.de)

Navigationsgeräte (Quelle: T-Online.de)

 

Beim Kauf von Navigationsgeräten spielt für Verbraucher mitunter auch die Akkuleistung als mögliche Stromversorgung der Geräte eine Rolle. Im Allgemeinen gibt es zwei Varianten der Stromversorgung, nämlich einerseits durch einen integrierten Akku bei den mobilen Navigationsgeräten, während andererseits im Auto fest eingebaute Navigationsgeräte ihren Strom aus dem Bordsystem des Fahrzeuges beziehen. Bei den mobilen Geräte ist daher auch die Akkuleistung bzw. Nutzungsdauer des aufgeladenen Akkus wichtig.

Navigationsgerät

Eine ausdauernde Akkuleistung ist von Vorteil

Bei den mobilen Navigationsgeräten läuft die Stromversorgung stets über den Akku des Gerätes. Dieser kann zum Beispiel über den Zigarettenanzünder des Fahrzeuges direkt beim Fahren aufgeladen werden oder auch per USB-Verbindung am heimischen PC. Besonders wenn das Navigationsgerät ohne Verbindung zur Ladequelle betrieben wird, zum Beispiel beim Fahrrad fahren, ist eine ausdauernde Akkuleistung sehr wichtig. Die Akkuleistung sollte mindestens im Bereich von vier Stunden liegen. Von einer ausdauernden Akkuleistung kann ab bei einer „Haltedauer“ des vollständig geladenen Akkus bis hin zur Entladung von sechs Stunden gesprochen werden. Soll die Akkuleistung konstant gehalten werden, ist der dauerhafte Anschluss über den Zigarettenanzünder zu empfehlen.

Fest eingebaute Navigationsgeräte beziehen Strom vom Bordsystems des Autos

Im Gegensatz zu den mobilen Navigationsgeräten ist die Stromversorgung der im Fahrzeug fest installierten Geräte stets gewährleistet. Denn fest eingebaute Navigationsgeräte beziehen Strom vom Bordsystems des Autos. Somit ist die Stromversorgung des integrierten Navigationsgerätes sofort gesichert, sobald das Fahrzeug in Betrieb genommen wird. Die Versorgung läuft hier wie bei anderen elektronischen Zubehörteilen (Autoradio, elektrische Fensterheber etc.) über die Bordelektronik des Fahrzeuges. Die Autobatterie dient demnach in diesem Fall auch für das Navigationsgerät als Stromquelle.


Weitere Computer-Ratgeber im Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht


Anzeige