Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Navigationsgeräte: Die Sicherheit - Stauwarnung und Blitzerwarnung

...

Navigationsgeräte: Die Sicherheit

29.06.2010, 16:25 Uhr | Banker35 (tb)/t-online.de

Navigationsgeräte: Die Sicherheit. Navigationsgerät (Foto: t-online.de)

Navigationsgeräte (Quelle: T-Online.de)

Bezüglich der Navigationsgeräte Sicherheit bieten die verschiedenen Geräte immer zahlreichere Funktionen an. Heute gehört es bereits zum Standard eines Navigationsgerätes, dass dieses den Nutzer nicht nur auf schnellstem oder kürzestem Wege an das gewünschte Fahrziel führt, sondern auch andere Leistungen wie Stauumfahrung oder die Warnung vor Blitzgeräten werden mittlerweile von vielen Autofahrern bei einem guten Navi vorausgesetzt.

Navigationsgerät

    Stauwarnungen als nützliche Funktion

    Zu der Navigationsgeräte Sicherheit zählt heute zumindest bei allen neueren Geräten auch die Zusatzfunktion, dass Stauwarnungen an den Nutzer weitergeleitet werden und auch vom Gerät in der Form verarbeitet werden können, als dass eine neue Route berechnet wird, sodass der Stau wenn möglich umfahren wird. Die Basis für den Empfang der Staumeldungen ist der so genannte TCM (Traffic Message Channel), der die Meldungen über Staus aufgrund der Daten von Polizei- und Verkehrs-Redaktionen erhält. Nicht immer ist es allerdings möglich, dass das Navigationsgerät bei einem vorhandenen Stau auf der Route eine Alternativroute berechnen kann.

    Rechtliche Grauzone: die Blitzerwarnung

    Eine immer wieder umstrittene Funktion im Bereich der Navigationsgeräte Sicherheit ist die Blitzerwarnung . Hier befindet man sich in einer rechtlichen Grauzone.. Während die Polizei der Auffassung ist, dass jede Art von Warnung vor einem Blitzgerät nicht legal sei, gehen die bisherigen Gesetzte eher in die Richtung, dass nur technische Geräte zum Aufspüren von Blitzanlagen nicht erlaubt sind. Mit der Blitzerwarnung im Navigationsgerät, die in der Regel durch das Installieren einer Software genutzt werden kann und den Fahrer dann vor fest installierten Blitzgeräten warnt, wird sich deshalb derzeit noch in einer rechtlichen Grauzone bei der Anwendung dieser Möglichkeit bewegt. Als recht neue Funktion bieten manche Navigationsgeräte inzwischen nicht nur eine Zusatzfunktion zum Aufspüren von „Blitzern“ zur Geschwindigkeitsüberwachung an, sondern auch die so genannten „Fotoampeln“ mit Überwachung der Rot-Phase können hier angezeigt werden.

    Weitere Computer-Ratgeber im Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht


Anzeige