Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Internet 2017: Das ändert sich im neuen Digitaljahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internet 2017  

Das ändert sich im neuen Digitaljahr

31.12.2016, 11:53 Uhr | t-online.de

Internet 2017: Das ändert sich im neuen Digitaljahr. Internet: Breitbandausbau gewinnt an Fahrt. (Quelle: dpa/Archiv)

Internet: Breitbandausbau gewinnt an Fahrt. (Quelle: Archiv/dpa)

Wegfall der Roaminggebühr, DVB-T2 und vernetzte Mobilität: Das Jahr 2017 verändert das Internet-Angebot für Verbraucher in Deutschland. Grund genug, die wichtigsten Neuerungen vorzustellen.

Im kommenden Jahr treten in der digitalen Welt viele Änderungen in Kraft, die Verbraucher, Unternehmen aber auch die öffentliche Verwaltung betreffen:

EU-Roaming

Nach einer seit mehreren Jahren dauernden Übergangsphase werden die Roaminggebühren innerhalb der Europäischen Union endgültig abgeschafft. Am 15. Juni 2017 ist es soweit. Dann zahlen Europäer im EU-Ausland für Handygespräche den gleichen Preis, den sie in ihrem Heimatland bezahlen.

Einzig noch zu klären ist, ob es dabei eine Obergrenze für die Dauer des Roamings geben soll, die sogenannte "Fair-Use-Klausel". Diese soll ein Missbrauch verhindern, damit beispielsweise ausländische SIM-Karten nicht dauerhaft in Deutschland benutzt werden, um hiesige Mobilfunkkosten zu unterwandern.

Internet-Provider müssen für Transparenz sorgen

Ab Mitte 2017 müssen Internet-Provider ihre Verträge für Breitbandanschlüsse übersichtlicher und transparenter gestalten. So muss beispielsweise die tatsächliche  Leistungsfähigkeit des Internetanschlusses ersichtlich sein, statt einer Klausel "bis zu Geschwindigkeit X". Das sieht die kürzlich verabschiedete Transparenz-Verordnung vor und verpflichtet die Anbieter, auf Grundlage von Messungen konkrete Angaben zur tatsächlichen Geschwindigkeit von Internetanschlüssen zu machen.

Zudem sollen sich Verbraucher in Zukunft einfacher und schneller über die wesentlichen Vertragsinhalte informieren können. Dazu gehört auch, dass in den monatlichen Rechnung unter anderem das Ende der Mindestvertragslaufzeit, die Kündigungsfrist und der letzte Kalendertag mitgeteilt werden, an dem die Kündigung eingehen muss.

Umstieg auf DVB-T2

Ab dem 29. März 2017 wird in allen größeren Ballungsgebieten in Deutschland die TV-Übertragungstechnik DVB-T abgeschaltet und durch den neueren Standard DVB-T2 HD ersetzt. Dieser neue Übertragungsstandard verbraucht weniger Ressourcen und bietet hochauflösendes TV. Die frei werdenden Funkfrequenzen können für das mobile Internet genutzt werden und damit den Breitbandausbau in ländlichen Gebieten beschleunigen.

Fernseher, die dieses Logo tragen, erfüllen die Anforderungen zum Empfang des neuen Antennenfernsehens DVB-T2 HD.

Fernseher, die dieses Logo tragen, erfüllen die Anforderungen zum Empfang des neuen Antennenfernsehens DVB-T2 HD.

 

Im Internet gibt es unter www.tv-plattform.de eine Liste mit geeigneten Geräten.

 

(Quelle: Deutsche TV-Plattform)

Nachteil: Wer auch nach diesem Stichtag das terrestrischen Antennen-Programm empfangen will, braucht neue DVB-T2-Receiver, denn die alten Empfangsgeräte unterstützen den neuen Standard nicht. Zweiter Nachteilt: Der Empfang von Privatsendern wie RTL, Sat1 oder Pro7 ist mit DVB-T2 HD kostenpflichtig. Das Ganze kostet dann 69 Euro pro Gerät und pro Jahr.

Das digitale Finanzamt kommt

Zum 1. Januar 2017 tritt das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens in Kraft. Das bedeutet: Steuerbescheide werden von den Finanzämtern dann in einem voll automatisierten Verfahren berechnet und erlassen. Die Steuerveranlagung wird komplett von Computern abgewickelt und Finanzbeamte greifen nur noch ein, wenn das System besondere Risiken oder nicht plausible Angaben erkennt.

Für den Steuerpflichtigen haben die neuen Vorschriften Vorteile: Sie müssen keine Belege mehr an das Finanzamt senden, sondern nur noch auf Anfrage bereithalten. Zudem wird die Frist für die Abgabe von Steuererklärungen um zwei Monate auf Ende Juli des Folgejahres verlängert – allerdings erst für den Veranlagungszeitraum 2018.

Online-Sprechstunde beim Arzt

Im Jahr 2017 werden weitere Beschlüsse aus dem "E-Health-Gesetz" umgesetzt. Die Versicherten können dann weitere telemedizinischen Leistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehört beispielsweise ab Juli 2017 die Online-Videosprechstunde, die in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen wird.

Patienten können dann gerade bei Nachsorge- und Kontrollterminen ihren Arzt per Videoanruf konsultieren, statt selbst den Weg in die Praxis antreten zu müssen.

WLAN in ICE-Zügen der Deutschen Bahn

Auch Bahnreisen werden ab dem kommenden Jahr attraktiver. Die Deutsche Bahn will Kunden, die mit einem ICE unterwegs sind, komplett mit kostenlosem WLAN versorgen. Allerdings ist das Datenvolumen in der 2. Klasse pro Fahrgast auf 200 Megabyte pro Tag beschränkt. Das Übertragungstempo soll bei knapp einem Megabit pro Sekunde liegen. Ab einem Verbrauch von 200 Megabyte wird die Datenrate dann gedrosselt. Passagiere in der 1. Klasse dürfen unbegrenzt im Internet surfen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal