Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Internet >

Mit falschem Twitter-Account zum ZDF-Job

...

Mit falschem Twitter-Account zum ZDF-Job

19.04.2011, 17:35 Uhr | Damian Robota

Mit falschem Twitter-Account zum ZDF-Job. ZDFonline wurde lange als Fake-Account betrieben (Montage: t-online.de)

ZDFonline wurde lange als Fake-Account betrieben (Montage: t-online.de)

 

Zwei junge Männer haben über Monate hinweg im sozialen Netzwerk Twitter unter falschem Namen für das ZDF Kurznachrichten verfasst und Fragen beantwortet. Niemand hatte Verdacht geschöpft, bis sich die beiden selbst beim Sender meldeten. Statt einer Abmahnung folgte ein Arbeitsvertrag.

Im Juni 2009 sicherten sich Marco Bereth (25) und sein Kumpel Michael Umlandt (24) das Twitter-Benutzerkonto ZDFonline. Beide identifizierten sich mit dem öffentlich-rechtlichen Sender und begannen, unter falscher Flagge Kurznachrichten im Microblogging-Dienst zu verfassen. Das Design des unechten Twitter-Kontos sah zum Start bereits so professionell aus, dass niemand Verdacht schöpfte. Im YouTube-Video Die Gesichter hinter dem Twitter-Account von ZDFonline erklärten die beiden vor wenigen Tagen, wie sie auf die Idee gekommen waren.

ZDFonline wurde nach seiner Anmeldung schnell zu einem beliebten Twitter-Account. Mittlerweile verfolgen auf der Seite über 40.000 Nutzer das aktuelle Geschehen. Das vermeintliche Medienunternehmen präsentierte sich dabei über Monate hinweg locker und besaß einen guten Ruf im Internet. Das lag vor allem daran, dass Bereth und Umlandt den direkten Kontakt zum Leser nie scheuten. Über ihren Fake-Account gaben die beiden Programmhinweise, reagierten auf Kritik und bedankten sich sogar für positive Resonanz.

ZDF schöpft keinen Verdacht

Beim ZDF schöpfte indes niemand Verdacht. Erst Wochen nach der Registrierung erhielten die beiden jungen Männer eine Direktnachricht vom Sender. Die Sportredaktion meldete sich über den Twitter-Account ZDFsport mit der Nachricht: "Moin, wir sind etwas verwirrt, wer hier in unserem Namen twittert. Dürften wir etwas über den Autoren erfahren?" Doch die Jungs reagierten nicht und gingen sogar davon aus, dass der ZDFsport-Account ebenso falsch sei wie ihr eigener.

ZDFneo Twitter-Account gekapert

Als Bereth und Umlandt kurze Zeit später erfuhren, dass das ZDF den neuen TV-Kanal ZDF neo startete, versuchten sie sofort einen passenden, zweiten Fake-Account anzulegen. Dieser war jedoch bereits vergeben. Kurzerhand schickten sie dem Besitzer des Twitter-Accounts ZDFneo die gleiche Direktnachricht, die sie bereits selbst zuvor von ZDFsport erhalten hatten. ZDFneo reagierte prompt und bot den beiden jungen Männern kurze Zeit später den Account inklusive Zugangsdaten an.

Arbeitsvertrag statt Abmahnung

Bereth und Umlandt twitterten fortan mit zwei gefälschten ZDF-Accounts. Doch mit steigenden Nutzerzahlen wurde ihnen die Geschichte zu heiß. Per E-Mail meldeten sich beide schließlich beim ZDF in Mainz. Wochen später bekamen sie eine Antwort, mit einer persönlichen Einladung zu einem Gespräch. Zur Überraschung der beiden jungen Männer verlief das Treffen mit dem ZDF anders als erwartet: Statt einer Abmahnung oder Klage und der Herausgabe der Twitter-Accounts erhielten die beiden einen Arbeitsvertrag. Bereth und Umlandt nahmen das Angebot an und sind seit Jahresbeginn nun offiziell auf Twitter mit ZDFonline und ZDFneo für das Medienunternehmen tätig.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Elfmeter genial verwandelt 
Spektakulärer Trickschuss landet im Tor

Ein polnischer Journalist zeigt hier ungeahnte Fähigkeiten. Video

Not macht erfinderisch 
Die Kunst, aus Insekten Säugetiere zu gestalten

Um die Entstehung dieser Volkskunst rankt sich eine Legende . mehr

Anzeige 
Umfassender Schutz für Tablets und Smartphones

Schützen Sie Ihre Mobilgeräte - mit dem Sicherheitspaket der Deutschen Telekom AG. Mehr

Telekom empfiehlt 
Gratis Prepaid-Karte

9 Cent pro Minute und pro SMS in alle deutschen Netze. Ohne Grundgebühr, ohne Vertragsbindung! Jetzt sichern

Anzeige


Anzeige