Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit >

    Lady Gaga: Facebook- und Twitter-Konten von Online-Kriminellen gehackt

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Hacker  

    Online-Kriminelle hacken Lady Gagas Facebook- und Twitter-Konten

    21.12.2011, 19:28 Uhr | Andreas Lerg

    Lady Gaga: Facebook- und Twitter-Konten von Online-Kriminellen gehackt. Lady Gagas Facebook- und Twitter-Account gehackt (Quelle: imago)

    Lady Gagas Facebook- und Twitter-Account gehackt (Quelle: imago)

    Hacker haben das Facebook- und das Twitter-Konto von Lady Gaga geknackt. Die Hacker meldeten, die Sängerin werde iPads verschenken und lockten die Fans damit auf eine Phishing-Seite. Wie viele Prominente ist auch Lady Gaga durch ihre viele Millionen Fans ein lohnendes Ziel für Online-Kriminelle.

    Auf dem Facebook- als auch dem Twitter-Konto der Sängerin kündigten die Hacker an, dass die Sängerin eine Lady Gaga-Edition des Apple iPad 2 verschenke. Um ihre Falle glaubwürdiger wirken zu lassen, bedienten sich die Täter bei der Formulierung des Aufrufes auch der Ausdrucksweise und Vokabeln der Künstlerin, die in den bisherigen Beiträgen auf Facebook und Twitter üblich waren. Der veröffentlichte Link führte auf eine Phishing-Seite. Wie Antivirensoftware-Hersteller Sophos meldet, wurde der Angriff nach nur einer Stunde entdeckt, die Meldungen gelöscht und die Phishing-Seite abgeschaltet. Die Künstlerin kommentierte den Vorfall eher lapidar mit: "Phew. The hacking is over!"

    Phishing-Seite fragte persönliche Daten ab

    Lady Gaga-Edition des iPad 2 lockte in die Falle. (Quelle: Sophos)Lady Gaga-Edition des iPad 2 lockte in die Falle. (Quelle: Sophos) Der Link zu der Phishing-Seite war durch einen Kurzlink von bit.ly verschleiert. Solche Dienste verkürzen eine lange Internetadresse, bieten Online-Kriminellen dadurch aber auch die Möglichkeit, Links auf gefährlicher Seiten zu tarnen. Durch den Kurzlink ist die tatsächliche Adresse nicht sichtbar. Auf der Phishing-Seite fragte ein Online-Formular dann persönliche Daten der Besucher ab.

    Foto-Quiz 
    Haut oder Pixelfleisch?

    Können Sie eine Computergrafik von einem Foto unterscheiden? Beweisen Sie ihr gutes Auge!

    Promis sind bei Online-Kriminellen beliebt

    Screenshots bei Sophos belegen, dass der Link innerhalb der einen Stunde, die er online war, mindestens 130.000 mal angeklickt wurde. Online-Kriminelle versuchen oft, die Konten von Prominente auf sozialen Netzwerken zu kapern. Da Lady Gaga auf Facebook derzeit weit über 45 Millionen Fans und auf Twitter mehr als 17 Millionen Follower hat, können die Täter davon ausgehen, das ihnen viele Fans ins Netz gehen. Neben Lady Gaga wurden schon Musiker wie Kesha oder Justin Timberlake ebenso Opfer von Hacker-Angriffen, wie beispielsweise Schauspielerin Scarlett Johannson. Auch der Tod von Stars wie Patrick Swayze oder Michael Jackson ruft immer wieder Online-Kriminelle auf den Plan.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Schrecken des Krieges 
    Singendes Mädchen gefilmt, als Bombe explodiert

    Ein kleines Mädchen singt fröhlich, als plötzlich eine Explosion die Szene erschüttert. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal