Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit >

WLAN-Lücke: Neue Firmware für Speedport-Router W 723V Typ B

...

Speedport W 723 V Typ B: Deutsche Telekom stellt Firmware-Update bereit

08.05.2012, 16:20 Uhr | t-online.de, t-online.de

WLAN-Lücke: Neue Firmware für Speedport-Router W 723V Typ B. Sicherheitsleck in Telekom-Routern: Speedport W504V, W921V und W723V Typ B (Quelle: Hersteller)

Sicherheitsleck in Telekom-Routern: Speedport W504V, W921V und W723V Typ B (Quelle: Hersteller)

Die Deutsche Telekom schließt die vor kurzem bekannt gewordene WPS-Sicherheitslücke in einem weiteren der drei betroffenen Router-Modelle. Nach einem Update für den WLAN-Router Speedport W 921V hat das Unternehmen eine neue Firmware für den Speedport W 723V Typ B veröffentlicht. Die Telekom stellt die neue Firmware kostenlos zum Download bereit.

Die Telekom hat die Firmware-Version 1.24.000 der Betriebssoftware zum Download bereitgestellt, die den Fehler in der WPS-Funktion beheben soll. Über diese Sicherheitslücke könnten Fremde Zugriff über WLAN auf den Router und das Netz des Nutzers bekommen.

Update für Speedport W 504V

Für das andere betroffene Modelle Speedport W 504V gibt es noch keine neue Firmware. Allerdings können Nutzer die Lücke bei diesem Router vorübergehend schließen, indem sie einfach die WPS-Funktion deaktivieren. Mit der WPS-Funktion (WiFi Protected Setup) kann normalerweise ein sicherer Abgleich der WLAN-Sicherheitseinstellungen zwischen Router und Computer vorgenommen werden. Ergänzend sollte ein neues, sicheres WLAN-Passwort vergeben werden.

Die Deutsche Telekom hat eigens eine Hilfe-Seite für Speedport-Besitzer eingerichtet, die ausführlich zu jedem der betroffenen Modelle die nötigen Schritte erläutert.

Reichweite erhöhen 
Besserer Empfang für Ihr WLAN

Wenn's nicht richtig funkt - das können Sie tun. Video

Firmware-Version herunterladen und installieren

Wenn die Funktion Easy Support aktiviert ist, wird das Firmware-Update automatisch aufgespielt. Sollte die Funktion nicht aktiviert sein, empfiehlt die Deutsche Telekom, regelmäßig die Firmware-Downloadseiten zu besuchen, und das Update manuell einzuspielen, sobald es vorliegt. Mit dem Hersteller der Router sei umgehend Kontakt aufgenommen worden und ein Prozess eingeleitet, der künftig wieder eine sichere Vorkonfiguration der Geräte ab Werk gewährleistet.

Hinweis: t-online.de ist ein Angebot der Deutschen Telekom

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Rücksichtslos 
Lkw-Rowdys liefern sich Duell auf der Straße

Die drei Fahrer können von Glück sagen, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Video

Anzeige
Blankziehen als Denkanstoß 
Diese fünf Frauen und Männer frieren aus Protest

Im weihnachtlichen Trubel auf dem Berliner Kudamm staunten die Passanten nicht schlecht. mehr

Anzeige 
Apple iPhone 6 Plus

Das iPhone 6 ist nicht einfach nur größer. Es ist einfach in allem besser.
Jetzt vorbestellen

Anzeige 
Auf Shopping-Tour mit dem Smartphone

MyWallet ebnet dem bargeldlosen Bezahlen mit dem Smartphone den Weg. Mehr erfahren

Anzeige


Anzeige