Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit > Sicherheitsupdates >

Windows-Update: Microsoft dichtet an Patchday USB-Lücke ab

...

Microsoft dichtet USB-Leck ab

14.03.2013, 09:10 Uhr | jhof

Microsoft dichtet USB-Leck ab. Microsoft stellt Sicherheitspatch für USB-Sticks bereit (Quelle: T-Online.de)

Microsoft stellt Sicherheitspatch für USB-Sticks bereit (Quelle: T-Online.de)

 

Microsoft hat sieben neue Sicherheitsupdates für Windows veröffentlicht, darunter einen Patch für eine Lücke im USB-Treiber. Über die Schwachstelle können Online-Kriminelle mühelos in Systeme eindringen – Windows-Nutzer sollten deshalb zügig handeln und ihren PC heute noch aktualisieren.

Microsoft stopft insgesamt 20 Lücken verteilt auf sieben Update-Pakete, drei davon betreffen alle Windows-Nutzer. Das erste Update, Bulletin MS13-027, stopft gefährliche Lecks im USB-Treiber. Schon das Anschließen eines präparierten USB-Sticks genügt, um die Kontrolle über den PC an Hacker zu verlieren. Microsoft stellt den Patch für alle Windows-Versionen zur Verfügung. Ein zweites Pflicht-Update, nämlich MS13-021, härtet den Internet Explorer (IE), den Standard-Browser von Windows, gegen mögliche Hackerangriffe aus dem Web ab.

Updates für Microsoft Office

Weitere von den Windows-Machern in diesem Monat bereitgestellte Sicherheitsupdates betreffen Microsoft Silverlight, Office 2010 sowie Outlook für Mac, wobei nur die Mac-Versionen 2008 und 2011 betroffen sind.

Sicherer surfen 
Den Windows-Browser richtig absichern

Drei Gratis-Tools ohne die man sich nicht im World Wide Web bewegen sollte. zum Video

Neue Flash Player-Version

An dritter Stelle und für die meisten Windows-Nutzer verbindlich steht erneut Adobe. Sofern die Grundeinstellung nicht geändert wurde, sollte sich der Flash Player für IE, Firefox, Opera und Google Chrome beim nächsten Rechner-Neustart eigenständig auf Version 11.6.602.180 aktualisieren. In Chrome und IE 10 von Microsoft ist der Flash Player implementiert und aktualisiert sich mit der neuen Browserversion. Unter Windows 7, Vista und XP lässt sich das Flash-Update auch per Hand anstoßen.

Microsoft und Adobe weisen darauf hin, dass Windows-PC, auf denen die Sicherheitsupdates nicht installiert werden, stark gefährdet sind und von Hackern manipuliert werden können. Zum Beispiel ist es möglich, dass PC-Nutzer über speziell präparierte Internetseiten oder E-Mails fiese Malware untergeschoben bekommen. Auch besteht die Möglichkeit, die Kontrolle über den Computer zu verlieren. Dann könnten Online-Kriminelle den Rechner etwa für den Versand von Spam-Mails missbrauchen und so weiteren Schaden anrichten.

Windows jetzt aktualisieren

Schützen Sie Ihre Daten und Mail-Konten, indem Sie Windows und Browser-Programme immer auf dem neusten Stand halten. Unsere Foto-Show zeigt, wie Sie die Update-Funktion unter Windows 7 aktivieren und einen fehlenden Patch für das Betriebssystem installieren. Alternativ stehen die Sicherheitsupdates auch auf der Internetseite von Microsoft zum Download zur Verfügung.

 
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zum Fressen gern 
Dieser Fisch war wohl etwas zu groß für die Schlange

Die Mahlzeit setzt sich zur Wehr und macht dem gierigen Reptil das Leben schwer. Video

Autozubringer 
Alte Limousine parkt im ersten Stock

Ein kurioser Anblick bietet sich den Passanten in Berlin. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Telekom empfiehlt 
Innovation und Design im Taschenformat nur 99,98 €*

Das HTC One M8 nur für kurze Zeit zum halben Preis, z. B. im Tarif Complete Comfort S. Jetzt kaufen

Anzeige


Anzeige