Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit >

Telefónica will Bewegungsdaten deutscher Kunden verkaufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

O2 und E-Plus  

Telefónica will Bewegungsprofile verkaufen

22.09.2016, 16:31 Uhr | t-online.de

Telefónica will Bewegungsdaten deutscher Kunden verkaufen. Thorsten Dirks, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland, glaubt an das Geschäft mit Bewegungsdaten.  (Quelle: dpa/Archivbild)

Thorsten Dirks, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland, glaubt an das Geschäft mit Bewegungsdaten. (Quelle: Archivbild/dpa)

Vor vier Jahren hatte sich der spanische Telekom-Riese Telefónica ein blutige Nase in Deutschland geholt. Nun folgt der zweite Versuch, detaillierte Daten über Mobilfunkkunden an Unternehmen und Behörden zu verkaufen. Die Chancen für das Geschäft mit Bewegungsprofilen stehen gut.

Als der Telekommunikationskonzern seine Geschäftsidee im Herbst 2012 zum ersten Mal kundtat, erntete er heftige Kritik von Datenschützern. Auch das Bundeswirtschaftsministerium war von dem Verkauf der Bewegungsdaten nicht begeistert. "Eines habe ich gelernt", sagte Thorsten Dirks, Vorstandsvorsitzender der Telefónica Deutschland Holding, der "WirtschaftsWoche". "Datenschutz ist ein ganz kritischer Punkt".

Anonymität soll gewahrt bleiben

Dennoch glaubt die Konzern-Mutter von O2 und E-Plus ihr Modell durchsetzen zu können. Denn laut dem Bericht kann Telefónica nun die Anonymität der Daten wahren. Ein dreistufiger Algorithmus könne verhindern, dass die sehr genauen Bewegungsprofile entsprechenden Kunden zugeordnet werden. Das Konzept sei mit den Behörden abgestimmt.

Mit Rabatten auf Datenfang

Potentielle Abnehmer gibt es offensichtlich genügend: Eine namentlich nicht genannte Handelskette in Deutschland habe bereits mit einem Test begonnen. Auch die Betreiber von Einkaufzentren würden gerne genauer wissen, wie sich Besucher durch die Gänge und Läden bewegen. 

Immerhin sollen Kunden dem Verkauf ihrer Daten widersprechen können. Dann bekommen sie aber auch keine Belohnung – zum Beispiel in Form von Rabatten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal