Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows Vista

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows Vista

Der XP-Nachfolger stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Schon während der Entwicklung ging einiges schief. Nach dem Start Anfang 2007 mühte sich Microsoft fast drei Jahre lang, Windows Vista als strahlende Innovation erscheinen zu lassen - wirklich überzeugen ließen sich nur wenige. Vor allem Unternehmen waren kaum zum Umstieg zu bewegen. Spektakuläre Absagen wie die von Intel und zweier US-Ministerien hielten Vista in den Negativ-Schlagzeilen, obwohl Microsoft mit zwei Service Packs viele Schwächen ausbügelte. Auf den Netbook-Boom war Microsoft dennoch denkbar schlecht vorbereitet. Weil Windows Vista die leistungsschwachen Internet-Computer überforderte, musste der Softwareriese sogar notgedrungen das längst abgeschriebene Windows XP weiter anbieten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017