Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Übertakten nur in Babyschritten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Übertakten nur in Babyschritten

Beim Erhöhen von Taktfrequenzen gilt immer zu bedenken: Mehr Tempo sorgt für mehr Abwärme bei der Hardware. Nur wer entsprechende Kühlung des Systems garantiert, kann die schnellere Komponenten nutzen. Werden diese Werte für CPU-Takt und Arbeitsspeicher-Timings zu stark variiert, riskiert der Anwender irreparable Schäden der Hardware. Daher sollten beim Übertakten die Werte nur in kleinen Schritten angehoben und dann das System einem Test unterzogen werden. Läuft der Rechner unter Belastung instabil, drehen Sie die Einstellungen wieder zurück. Notfalls die Standardeinstellungen des BIOS laden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017