Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Internet > Google Maps >

Google Earth: Version 7 mit neuer 3D-Ansicht erschienen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorabversion getestet  

Google Earth 7 Beta erschienen

02.11.2012, 09:13 Uhr | Jörg Hofmann, t-online.de

Google Earth: Version 7 mit neuer 3D-Ansicht erschienen. Google Earth 7 mit neuer 3D-Ansicht erschienen (Quelle: t-online.de)

Google Earth 7 mit neuer 3D-Ansicht erschienen (Quelle: t-online.de)

Google hat die erste Vorabversion der nächsten Generation seines Kartenprogramms Google Earth veröffentlicht. Google Earth 7 glänzt mit "Tour Guide" und neuen 3D-Aufnahmen – doch vieles liegt im Argen und funktioniert noch nicht richtig.

Wer Google Earth als Reiseplaner häufig nutzt, erhält mit dem 3D-Reiseführer "Tour Guide" ein weiteres spannendes Feature. In einem ersten Test von digital.t-online.de lud Google Earth die neuen 3D-Ansichten erstaunlich schnell. Gleichwohl war das Bilderlebnis enttäuschend. So versagte der Guide schon bei der Tour zum Frankfurter Römer. Statt beim Rathaus der Mainmetropole setzte uns Google an der benachbarten Paulskirche ab. Zielsicherer war der Ausflug zu Schloss Neuschwanstein. Leider gab es dort aber statt aufragende Türme und Mauern nur ein plattes Luftbild zu sehen – hier muss Google noch kräftig nachbessern.

"Tour Guide" für Reisefreudige

Auf den mobilen Betriebssystemen Android und iOS gibt es den "Tour Guide" in 3D schon einige Zeit. Der Reiseführer zeigt die Sehenswürdigkeiten im gewählten Bildausschnitt der näheren oder weiteren Umgebung an. Ein Klick auf eines der kleinen Bildchen, schon startet ein Rundflug zum gewählten Ort. Über 11.000 dieser kommentierten Touren bietet Google derzeit in Google Earth 7 an, allerdings nur in englischer Sprache.

3D-Ansichten krumm und verwaschen

Für den "Tour Guide" hat Google die 3D-Ansichten seines kostenlosen Kartenprogramms mächtig aufgemöbelt und mit einem neuen Datenpool verbunden. Umsteiger auf Version 7 werden bei aktivierter 3D-Ansicht mit schönen Panoramen aus der Vogelperspektive belohnt. Aus der Nähe am PC-Monitor betrachtet wirken die ursprünglich für Smartphones entwickelten Ansichten jedoch eher lausig. Häuser und Fassaden sind merkwürdig krumm und verwaschen. Erstmals versucht Google auch, Bäumen ein Volumen zu geben, deren Formgebung allerdings stark an Schaumzucker erinnert. Neben München, Mannheim und Heidelberg lassen sich weltweit erst 20 Städte in den neuen Ansichten erkunden. Eine genaue Liste hat Google in seinem firmeneigenen Blog veröffentlicht.

Google Earth: Schnelle Stadtbilder

Die meisten der mit Google Earth 7 eingeführten Detailverbesserungen betreffen die integrierte 3D-Engine. Immerhin: Diese lädt deutlich schneller als die alte in der Vorgängerversion. Rechner mit Nvidia Geforce-Grafikkarten profitieren zudem von schöneren Panorama-Bildern. Das neue Google Earth und eine Änderung im Datenpool von Google sorgen dafür, dass nun auch der Desktop-PC in den Genuss der neuen Aufnahmen kommt. Auf den mobilen Betriebssystemen für Tablet-PC und Smartphones werden die 3D-Ansichten bereits ausgespielt.

Google Earth für Windows

Nach dem Karten-Desaster von Apple iOS 6 sind die Erwartungen an Google entsprechend hoch. Wohl aus diesem Grund will sich der Internet-Gigant seinen guten Ruf nicht leichtsinnig verspielen. Die neue Version des Weltenbrowser wird vorerst nur als Beta angeboten. Testfreudige Weltenbummler erhalten Google Earth 7 Beta über die Webseite earth.google.de. Wer eine verlässliche und weitgehend fehlerfreie Version des kostenfreien Kartenprogramms haben will, sollte weiterhin besser auf die Vorgängerversion zurückgreifen. Google Earth in der aktuellen Version 6.2.2 kann hier heruntergeladen und installiert werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal