Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Windows 10: Microsoft bietet bis 2025 Support

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2025 ist Schluss  

Zehn Jahre Support für Windows 10

21.07.2015, 18:37 Uhr | t-online.de

Windows 10: Microsoft bietet bis 2025 Support. Geräte mit Windows 10 (Quelle: dpa)

Ab 2025 werden Sicherheitslücken in Windows nicht mehr gestopft. (Quelle: dpa)

Microsoft hat ein Support-Ende für Windows 10 bekannt gegeben. Bis zum Jahr 2025 werden Sicherheits-Updates ausgeliefert, danach ist Schluss. Das entspricht zwar der üblichen Supportdauer, widerspricht aber früheren Versprechen, dass Windows 10 immer weiter entwickelt werde.

Den Supportzeitraum hat Microsoft auf der "Windows Lifecycle"-Seite bekannt gegeben, auf der der Lebenszyklus der jeweiligen Betriebssystemversionen beschrieben wird. Für das am 29. Juli erscheinende Windows 10 soll der "Mainstream-Support" demnach am 13. Oktober 2020 enden. In diesen ersten fünf Jahren nach Erscheinen enthalten die Updates auch neue Funktionen.

Ab 2020 folgt der "Extended Support" mit dem nur noch Sicherheitslücken und schwere Fehler im System geschlossen werden. Am 14. Oktober 2025 ist dann endgültig Schluss, der Support für Windows 10 endet. Microsoft weist zudem darauf hin, dass die Updates "kumulativ" sind. Ein Update kann also nur eingespielt werden, wenn die vorherigen Updates installiert wurden. Nutzer können Aktualisierungen also nicht auslassen oder überspringen. Allerdings werden nicht alle Funktionen, die ein Update bringt, auf allen Geräten laufen.

UMFRAGE
Werden Sie auf Windows 10 umsteigen?

Ändert Microsoft die Strategie?

Der zehnjährige Support für Windows 10 entspricht also den Vorgängerversionen – und kommt doch überraschend. Ein Microsoft-Entwickler hatte im Frühjahr noch davon gesprochen, dass Windows 10 die letzte "klassische" Version des Betriebssystems sei, die dauerhaft weiterentwickelt würde.

Zuvor hatte bereits Microsoft-Chef Satya Nadella das neue System als "Windows as a Service" angepriesen. Künftig werde es bei Windows keine Versionen mehr geben, so wie es auch bei einer Suchmaschine oder einem Mail-Dienst keine Versionen gäbe. Neue Funktionen würden einfach nachgerüstet und sofort allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Windows 8 
Windows 8 Bordmittel sinnvoll nutzen

Einfache Kniffe & Tricks für Windows 8. zum Video

Ein solches Vorgehen steht im Widerspruch zu dem nun angekündigten Supportende. Bisher lässt sich nur spekulieren, was das bedeutet. Entweder verlängern die jeweiligen Updates den geplanten Lebenszyklus von Windows 10. Oder Microsoft plant doch ein Windows 10.1.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal