Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 7 >

    Microsoft: PC-Check für Windows 7 und Windows 8

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Microsoft Betriebssystem  

    PC-Check für Windows 7 und Windows 8

    19.02.2014, 15:38 Uhr | t-online.de

    Microsoft: PC-Check für Windows 7 und Windows 8. Fit für Windows 7? Machen Sie den Test!

    Fit für Windows 7? Machen Sie den Test! (Quelle: t-online.de)

    Lohnt sich der Umstieg auf Windows 7? Oder ist Windows 8 die bessere Wahl? Microsoft stellt den Support für die Vorgängerversion am 8. April 2014 ein. Schon aus Sicherheitsgründen sollten XP-Nutzer daher wechseln. Die neueren Versionen sind technisch aber etwas anspruchsvoller als XP. Um Zweifel auszuräumen bietet Microsoft ein nützliches Programm an: Mit dem Windows Upgrade-Advisor prüfen Sie kinderleicht, ob Ihr XP-Rechner für ein modernes Windows geeignet ist.

    Windows 7 und 8 laufen auf den meisten PC-Systemen problemlos. Weil es aber Schwierigkeiten mit exotischen Peripherie-Geräten oder sehr alten Computern geben kann, überprüfen Windows 7 Upgrade Advisor und Windows 8-Upgrade-Assistent, ob bestimmte Komponenten wider Erwarten nicht mit Windows 7 beziehungsweise 8 kompatibel sind. Damit die Programme funktionieren, muss eine Verbindung mit dem Internet bestehen.

    Wenn im Rechner schon vier Gigabyte RAM Arbeitsspeicher und ein moderner Zweikern-Prozessor verbaut sind, dann kann man es auch mit dem leistungsfähigeren Windows 8 versuchen.

    Foto-Show
    Windows 7 im Detail

    Drum prüfe, wer sich bindet

    Microsoft will Computerlizenzen für Windows 7 nur noch bis zum 31. Oktober 2014 verkaufen, wie das Unternehmen im Februar mitteilte. Der Support für Windows 7, also die Unterstützung mit Updates und das Beheben von Sicherheitslücken, endet im Januar 2020, Windows 8 folgt drei Jahre später.

    Wer seinen XP-Rechner für den Einsatz mit dem Windows-7-Nachfolger testen möchte, startet den Windows 8-Upgrade-Assistent. Sie erhalten das Tool auf der Informations-Webseite von Microsoft.

    Alle Treiber da?

    Nach dem Sie den Upgrade-Assistenten gestartet haben, überprüft das Programm zunächst die verbaute Hardware. Anwender werden auf fehlende oder zu schwache Bauteile hingewiesen. In einem zweiten Schritt wird die Verfügbarkeit von neuen Treibern für die vorhandene Hardware überprüft. Zwar bringen die XP-Erben schon viele Treiber mit, doch manch exotisches Gerät erfordert eigene Treiber, die per Hand nachinstalliert werden müssen.

    Problematisch kann es bei Modellen sein, die schon Jahre nicht mehr im Handel sind. Insbesondere ältere Drucker, TV-Karten und Scanner könnten mit Windows 7 und 8 aufs Altenteil gestellt werden.

    Foto-Show
    Windows 8 im Überblick

    Passt die Software?

    Im letzten Schritt überprüft der Upgrade-Assistent die Kompatibilität der vorgefundenen Software. Programme, die mit einem roten Kreuz markiert sind, lassen sich mit dem neuen Betriebssystem nicht mehr verwenden.

    Ein gelbes Dreieck mit Ausrufezeichen signalisiert, dass die Anwendung nur eingeschränkt unter der Nachfolgeversion genutzt werden kann. Für die meisten dieser Programme gibt es schon Updates bzw. neue, auf Windows 7 und Windows 8 angepasste Programmversionen.

    Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    "Heißes Eis" 
    Irres Experiment lässt die Hand verschwinden

    Ein Mann steckt seine Hand in eine Flüssigkeit, die daraufhin augenscheinlich zu Eis wird. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal