Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 8: Explorer mit Ribbon-Bedienoberfläche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows 8  

Erste Bilder von Windows 8 zeigen neue Bedienoberfläche

04.04.2011, 10:17 Uhr | Andreas Lerg

Windows 8: Explorer mit Ribbon-Bedienoberfläche. Microsoft stellt Windows 8 auf die Bedienung über Ribbons um. (Foto: www.withinwindows.com)

Microsoft stellt Windows 8 auf die Bedienung über Ribbons um. (Foto: www.withinwindows.com)

Microsoft renoviert die Bedienoberfläche von Windows. Das kommende Windows 8 erhält die so genannten Ribbons, die Nutzer von Word, Excel und Powerpoint schon seit Office 2007 kennen.

Microsoft übernimmt die mit Office 2007 eingeführten Ribbons auch in die Bedienoberfläche von Windows 8. Das beschreiben die beiden Windows-Experten Rafael Rivera und Paul Thurrott in einer Artikelreihe unter dem Titel Windows 8 Secrets. Erste Screenshots zeigen, dass vor allem im Explorer Schaltflächen eingesetzt werden, die sich dynamisch an die Inhalte des aktuellen Fensters anpassen. Klickt der Nutzer beispielsweise eine Bilddatei an, dann bietet das Ribbon die entsprechenden Funktionen zur Betrachtung und Bearbeitung von Bildern an.

Microsoft hatte diese Bedienelemente in Office 2007 eingeführt, um die völlig überfrachteten Menüs abzulösen. Diese Entscheidung brachte Microsoft allerdings nicht nur Lob ein, denn viele Nutzer halten die klassischen Menüs nach wie vor für übersichtlicher. Microsoft hält dennoch an diesem Bedienkonzept fest.

Ribbons bieten passende Funktionen an

Im Gegensatz zu den klassischen statischen Dropdown-Menüs reagieren die Ribbons dynamisch auf das, was der Nutzer tut. Das heißt: Im Idealfall erscheinen im Menü nur jeweils die Funktionen prominent, die im aktuellen Kontext Sinn machen. Das soll es dem Nutzer ersparen, sich für typische Funktionen durch über mehrere Ebenen verschachtelte Menüs zu klicken.

Windows 8 wird deutlich schneller

Unklar bleibt weiterhin, wann genau Windows 8 auf den Markt kommt. Einzelne Quellen mutmaßen den 7. Januar 2013 als Starttermin, währen auch schon Herbst 2010 kolportiert wurde. Weitere Gerüchte, die nach ersten Tests von Alpha-Versionen von Windows 8 aufkamen, beschreiben einen Geschwindigkeitszuwachs des Betriebssystems. So soll das Betriebssystem nicht nur schneller booten. Auch die Installation soll binnen 8 Minuten statt bisher durchschnittliche 25 Minuten erledigt sein. Und sollte Windows 8 einmal abstürzen und unbrauchbar werden, soll der Nutzer das Betriebssystem mit einem Mausklick in den Auslieferungszustand zurück versetzen können, ohne dabei seine Daten und Einstellungen zu verlieren.

Windows 8 unterstützt Tablets

Während Microsoft bei Windows 7 das Thema Tablet-Computer noch eher stiefmütterlich behandelte, soll Windows 8 die Tastatur-losen Computer voll unterstützen. Wie Rafael Rivera und Paul Thurrott beschreiben, will sich Microsoft für das Einloggen auf Tablets einer Technik bedienen, die es auf Smartphones mit Google Android bereits gibt. Der Nutzer tippt keine PIN-Zahlen ein. Statt dessen wischt er mit dem Finger eine bestimmte geometrische Figur auf das Display und schaltet den Tablet-Computer damit frei. Ganz ohne Booten des Computers soll es angeblich mit der Direct Experience Plattform auch möglich sein, DVDs auf einem Computer mit Windows 8 zu schauen, während sich der PC im Standby-Modus befindet.

Öffentlicher Beta-Test von Windows 8 wahrscheinlich

Wie schon bei Windows 7 dürfte Microsoft auch einen öffentlichen Beta-Test für Windows 8 planen, denn der öffentliche Betatest von Windows 7 war für Microsoft ein großer Erfolg. Weltweit wurden mehrere Millionen Testversionen aus dem Internet heruntergeladen. Die Rückmeldungen der Nutzer flossen noch in die laufende Entwicklung ein, auch wurden so Fehler und Kompatibiltätsprobleme mit Hard- und Software beseitigt. Dies lässt sich Microsoft in der Endphase der Entwicklung von Windows 8 nicht entgehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Braucht Windows 8 eine neue Bedienoberfläche?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017