Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 8: Steve Ballmer datiert Erscheinungstermin auf 2012

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steve Ballmer: Windows 8 kommt 2012

24.05.2011, 10:00 Uhr | Christian Fenselau

Windows 8: Steve Ballmer datiert Erscheinungstermin auf 2012. Steve Ballmer nennt Termin für Windows 8 (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Steve Ballmer nennt Termin für Windows 8 (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat bei einer Rede auf einer Konferenz in Japan erstmals konkrete Angaben über den Nachfolger von Windows 7 gemacht. Bisher gab es über das Erscheinungsdatum lediglich Vermutungen. Selbst eigene Mitarbeiter waren von der Ankündigung, Windows 8 erscheine bereits 2012, überrascht.

Von Microsoft selbst gab es bislang keine offiziellen Verlautbarungen zum Marktstart der nächsten Windows-Version. Ballmer sprach nun erstmals konkret von 2012 als Erscheinungsdatum von Windows 8. Zudem sprach er wörtlich von "Windows 8" – auch hier verrät der Microsoft-Chef mehr als die Pressestelle seines Unternehmens. Denn dass der Name des 2012er-Windows bereits feststeht, war keinesfalls klar. Auch bei früheren Windows-Versionen hielt sich Microsoft über die offizielle Bezeichnung gerne lange bedeckt. Ein Microsoft-Sprecher versuchte anschließend sogar die Wogen zu glätten und nannte alles ein Missverständnis. "Wir haben bis jetzt weder ein offizielles Erscheinungsdatum noch einen Namen für die nächste Windows-Version", beschwichtigte er nach der Ballmer-Rede. Der Branchendienst ZDnet mutmaßt, Ballmer hätte sich lediglich verplappert.

Windows 8 auch auf Tablets

Bei den Neuerungen von Windows 8 ging Ballmer dagegen nicht in Details. Man dürfe "einiges mehr" vom neuen Windows erwarten, versprach der Microsoft-Boss und verwies auf unterschiedliche Computer-Formfaktoren, auf denen Windows 8 laufen werde – unter anderem auf Tablets. Das ist bisher nur schwierig möglich, da Windows lediglich auf Prozessoren mit der x86-Architektur eingesetzt werden kann. Diese Prozessoren finden in gewöhnlichen PC und Notebooks Verwendung – die meisten Tablet-PC laufen allerdings mit den Strom sparenden ARM-Prozessoren. Windows spielt bisher bei Tablets nur eine untergeordnete Rolle. Das soll sich mit Windows 8 ändern.

Der Windows-7-Nachfolger wird mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet sein und den Smartscreen-Filter-Schutzmechanismus des Internet Explorer enthalten, um vor Schadsoftware geschützt zu sein. Zudem ist geplant, die Ribbon-Bedienoberfläche von Microsoft Office auf zentrale Windows-Anwendungen wie den Windows Explorer zu erweitern. Einen ersten Blick auf die Ribbon-Oberfläche von Windows 8 können Sie in unserer Foto-Show werfen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017