Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Brandneue Bedienkonzepte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows 7  

Brandneue Bedienkonzepte

07.04.2008, 14:04 Uhr

Der ist seit mehr als einem Jahrzehnt für die Navigation durch das Betriebssystem verantwortlich und gilt deshalb als erster Kandidat für eine Modernisierung. Ein konkretes Konzept für die Nachfolge existiert noch nicht. Angelehnt an Office 2007 könnte es jedoch dynamische Menüleisten geben, die sich flexibel an die gerade auszuführende Aufgabe anpassen. Es wären Taskleisten denkbar, die alle Werkzeuge und Anwendungen etwa für Internetkommunikation oder für Office-Aufgaben enthalten.

Online-Demo
Download Office 2007 Demo bei Softwareload
Foto-Show Vista-Startmenü anpassen
Foto-Show Sechs Schritte, die Windows Beine machen

Aber auch andere Weiterentwicklungen sind möglich: So könnten 3D-Effekte wie die von Windows Vista in Zukunft eine größere Rolle bei der Bedienung des Betriebssystems spielen. Hier ist in den Labors von Microsoft noch alles offen, die Entwickler genießen offenbar alle Freiheiten. Unter der Haube von Windows 7 wird es offenbar einige, wenn auch zaghafte, Modernisierungen geben.

Windows 7 Erste Screenshots des neuen Betriebssystems
Foto-Show Von Windows 1.0 bis Vista - die Windows-Geschichte
Quiz Was wissen Sie wirklich über Windows?

Mehr Sicherheit und alles einfacher

Gerade im Bereich Sicherheit will Microsoft offenbar weiter aufrüsten. Immer wieder auftauchende Sicherheitslecks gehören schließlich nach wie vor zu den größten Kritikpunkten der Windows-Gemeinde. Die Windows-Entwickler arbeiten deshalb in Redmond etwa an einer Verbesserung der Festplattenverschlüsselung Bitlocker, um Unbefugten den Zugriff auf private Daten zu erschweren. Gleichzeitig arbeiten mehrere Teams an einer verbesserten Firewall-Technologie, die am Ende nicht nur in Kombination mit anderen Sicherheitsmaßnahmen den Rechner lokal abschotten soll, sondern deren Algorithmen auch eingesetzt werden können, um die Übertragungsprotokolle im Internet sicherer zu machen. So könnten potentiell gefährliche Datenströme schon auf dem Weg zu den Rechnern unschädlich gemacht werden.

Die Windows-Zukunft: Drahtlos und online

Zusammengefasst sind dies die Änderungen, die in Windows 7 für die Anwender spürbar sein werden. Im Geheimen arbeitet Microsoft jedoch an Features, von denen nicht nur das nächste Windows profitieren könnte – der Konzern arbeitet bereits an dem Betriebssystem von Übermorgen. Während Microsoft mit Hochdruck an Windows 7 arbeitet, um den selbst gesteckten Veröffentlichungstermin in knapp zwei Jahren halten zu können, laufen bereits die Planungen für dessen Nachfolger. Das Projekt hat noch keinen Codenamen, firmiert aber inoffiziell unter der Bezeichnung Windows 8. Für diese Version gibt es noch kein festes Konzept, Microsoft will sich jedoch einmal mehr darin versuchen, sein Zugpferd auf neue Beine zu stellen. Ein spezielles Team soll nach Chapmans Angaben Grundlagen für ein ganz neues Betriebssystemkonzept entwickeln, dass auch den Kern von Windows endlich ins 21. Jahrhundert katapultieren soll.

Nächste Seite: Grundstein für die Welt von morgen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal