Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

ActiveX

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ActiveX

Microsoft entwickelte ActiveX für den Internet Explorer, damit interaktive Inhalte im Browser ausgeführt werden können. Die Eigenentwicklung sollte Konkurrenten wie Java nach Möglichkeit verdrängen. Der Versuch schlug fehl - denn ActiveX wurde zu einem beliebten Einfallstor für Hacker.

Die Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer stellen den Benutzer vor die Wahl: Entweder sicher surfen oder mit ActiveX. Aktive Inhalte laufen ungesichert auf dem Rechner, der Surfer ist vom Entwickler der jeweiligen Komponente abhängig. Standardmäßig sind die meisten ActiveX-Optionen ohnehin deaktiviert, außer Microsoft selbst ist die Zahl derjenigen Seitenanbieter, die ActiveX voraussetzen, überschaubar. Und es führt zu dem Umstand, dass die Anbieter Benutzer anderer Browser aussperren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017