Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Brauche ich für 64 Bit neue Hardware?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brauche ich für 64 Bit neue Hardware?

In den meisten Fällen nicht. Wichtig ist, dass der Hauptprozessor (CPU) mit 64 Bit arbeitet. Das ist bei allen modernen CPUs der Fall. Ältere Computer sind nicht mit derart viel Arbeitsspeicher ausgestattet.

Alle modernen CPUs sind 64-Bit-Prozessoren und können mittlerweile mit 64- und 32-Bit-Programmen gleich gut umgehen und sind auch bereit für ein 64-Bit-Windows. Auch auf neuen Notebooks würde ein 64-Bit-System laufen. Ob im Inneren Ihres Computers ein 64-Bit-Hauptprozessor arbeitet, lässt sich manchmal schon an der Bezeichnung erkennen, etwa wenn die Zahl 64 darin vorkommt. Für Zweifelsfälle gibt es für diesen Zweck ein Erkennungsprogramm, zum Beispiel SucurAble.

Für alle, bei denen ein in die Jahre gekommener Hauptprozessor auf der Hauptplatine steckt, stellt sich die 64-Bit-Frage im Prinzip nicht, weil Computer erst seit kurzer Zeit mit mehr als 3 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet sind. Oft verhindert auch das BIOS oder die Anzahl der verfügbaren Steckplätze einen Ausbau auf 4 GB oder mehr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal