Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Acer-Gründer: Apple-Produkte sind wie mutierende Viren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple  

Acer-Gründer lästert: Apple-Produkte wie mutierende Viren

10.09.2010, 08:44 Uhr | Andreas Lerg

Acer-Gründer: Apple-Produkte sind wie mutierende Viren. Apple-Produkte sind wie mutierende Viren. (Foto: dpa)

Apple-Produkte sind wie mutierende Viren. (Foto: dpa)

Apple-Produkte sind wie mutierende Viren, gegen die nur schwer eine Heilmittel zu finden ist. Das sagte Stan Shih, Gründer des Computerherstellers Acer, und erklärte den Windows-PC zur langfristig überlegenen Plattform.

Apples enorme Beliebtheit führte Stan Shih auf deren Produkte zurück. Für Apples Konkurrenten jedoch seien iPad, iPhone und Co. wie mutierende Viren, gegen die es kurzfristig kein Gegenmittel gäbe. Das sagte der Acer-Gründer in einem Interview mit der DigiTimes in Taiwan. Steve Jobs und Apple seien bei neuen Entwicklungen immer auf revolutionäre neue Produkte aus. PC-Hersteller würden ihre Produkte indes auf eine natürlichere und solidere Art und Weise entwickelten. Die Vergangenheit zeige, dass ein Markt, der sich natürlich entwickelt, immer stärker und stabiler sei. Deshalb hofft Shih, dass es den PC-Herstellern eines Tages gelänge, Apple als Konkurrenten zu isolieren und sich gegen den Erfolg der Apple-Produkte abzuschotten.

PC-Hersteller können von Apple lernen

Shih lobte Apple aber auch für seine Kreativität, die Innovationen und die hohe Integration von Hardware und Software. Der Online-Appstore sei eine hervorragende Strategie, von der PC-Firmen lernen könnten. Apple-Anwendungen würden durch eine "Kultur der Innovation" entwickelt, während Taiwans PC-Hersteller sich viel zu sehr auf die Montage von Hardware konzentrierten. Deshalb könnten sie nicht in die Herzen der Konsumenten vordringen, so wie Apple es schaffe.

Windows ist Mac OS X überlegen

Im Gespräch mit den Journalisten verglich Shih Microsoft Windows mit Mac OS X. Apple habe immer auf Windows herabgeschaut und den Mangel an Kreativität kritisiert. Aber Windows sei als offene Plattform von allen PC-Herstellern übernommen worden. Apples Markt sei limitiert und habe einen vielfach geringeren Marktanteil. Shih verglich das mit den Videokassettenformaten. Während sich damals VHS als offener Standard durchsetzte, ging Betamax als geschlossener Standard unter. Shih äußerte sich auch zu Google Android. Das neue offene Betriebssystem von Google würde für immer mehr PC-Hersteller attraktiv, die deshalb entsprechende Produkte entwickeln. Auch das sei ein Indiz dafür, dass es PC-Herstellern gelingen könne, sich gegen Apple abzuschotten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal