Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Was speichert Microsoft über mich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was speichert Microsoft über mich?

Trotz aller Unkenrufe spioniert Microsoft seine Kunden nicht aus. Das gespeicherte Hardwareprofil ist anonym und nur mit der ID des installierten Windows verbunden – persönliche Daten werden dem Computer nicht zugeordnet. Hier liegt auch der Unterschied zur altbekannten Registrierung: Dabei geben die Kunden freiwillig Daten wie E-Mail-Adresse und Namen an, die dann dem registrierten Produkt zugeordnet werden. So kann Microsoft seinen Kunden zugeschnittene Werbung und abgestimmte Unterstützung im Problemfall bieten. Es bleiben jedoch gewisse datenschutzrechtliche Bedenken: Registriert sich ein Kunde, liegen zwei Datensätze vor, die miteinander in Verbindung gebracht werden könnten. So entstünde ein umfassendes Kundenprofil – von der Hardwareausstattung bis zu allen wichtigen Kontaktinformationen.

Nächste Seite: Wo liegen die Probleme bei der Aktivierung?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal