Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows Live Messenger wird beerdigt: Microsoft stellt auf Skype um

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft schaltet Messenger ab

11.01.2013, 16:23 Uhr | t-online.de, AFP

Windows Live Messenger wird beerdigt: Microsoft stellt auf Skype um. Aus nach 14 Jahren: Microsoft schaltet Chatdienst Messenger ab (Quelle: Microsoft)

Aus nach 14 Jahren: Microsoft schaltet Chatdienst Messenger ab (Quelle: Microsoft)

Microsoft stellt den Live Messenger in Windows ein. Ab dem 15. März ist der Chatdienst, der früher MSN-Messenger hieß, nur noch in China verfügbar, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Nutzer in anderen Ländern müssen auf ein anderes Programm umsteigen.

Microsoft forderte mehr als 100 Millionen Nutzer per E-Mail auf, zukünftig die Software Skype zu nutzen. Alle Messenger-Accounts werden von Microsoft zu Skype migriert. So können Windows-Nutzer mit ihrem bisherigen Messenger-Benutzernamen und Kennwort auch bei Skype Chatnachrichten an ihre bestehenden Kontakte verschicken oder per Video-Livestream kommunizieren. Sie müssen lediglich die kostenlose Skype-Software herunterladen und installieren.

Microsoft hatte Ende schon länger geplant

Microsoft hatte bereits im November 2012 angekündigt, den Windows Live Messenger mit Skype zu verschmelzen – und den Chatdienst dann einzustellen. Skype gehört seit Mai 2011 zum Windows-Imperium. Mit der Zusammenführung der beiden Dienste dürfte Microsoft doppelt anfallende Betriebskosten reduzieren. Außerdem ist Skype mittlerweile die stärkere Marke und hat vor allem auf Smartphones und Tablet-PC die Nase vorn. Lediglich in China wird der Windows Live Messenger weitergeführt, da Microsoft Skype dort nicht selbst betreibt.

Augmented Reality 
Mein Handy zeigt, was Du nicht siehst

Clevere Apps verschmelzen Realität und Technik. Video

Aus nach 14 Jahren

Der Windows Live Messenger gehörte seit Juli 1999 zur Grundausstattung von Windows. Seit Windows Vista war er jedoch nicht mehr fest in das Betriebssystem integriert. Stattdessen wurde er Teil der kostenlosen Tool-Sammlung Windows Live Essentials, in die Microsoft auch weitere, vormals fest integrierte Funktionen von Windows ausgelagert hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal