Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Polizei hilft beim Musikklauen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tauschbörsen  

Polizei hilft beim Musikklauen

11.07.2008, 17:23 Uhr | Christoph Schmidt

Die deutsche Polizei hat offenbar ein Herz für Raubkopierer und gibt den meist jugendlichen Tätern Tipps, wie sie völlig legal an kostenlose Lieder im Netz kommen. Anstatt sich über Tauschbörsen Raubkopien herunterzuladen, sollen die Musikfans doch einfach das Internetradio anschmeißen und ihre Lieblingslieder mitschneiden. Völlig legal und genauso kostenlos.

Testen Sie sich Verstehen Sie die Sprache der Raubkopierer?
Piraten im Untergrund So arbeiten die Raubkopierer
Video Die schrägsten Werbevideos der Piratenjäger

Der etwas ungewöhnliche Tipp an die Raubkopierer Deutschlands stammt vom Programm polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, das in der Broschüre Im Netz der neuen Medien über Chancen und Risiken im digitalen Zeitalter aufklärt. So lauerten im Internet zahlreiche Fallstricke, insbesondere in Sachen Urheberrecht, über das die meisten Jugendlichen zu wenig Bescheid wüssten. Besonders schlimm: Das weit verbreitete Fehlen eines Unrechtbewusstseins von Raubkopierern. Deshalb gibt der Ratgeber Tipps zum legalen Herunterladen von Musik.

Internetradio statt Tauschbörse

Die Autoren des Ratgebers weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Einstellen und Herunterladen von urheberechtlich geschützten Werken in Tauschbörsen illegal ist und zu empfindlichen Strafen führen kann. Doch die Staatsdiener haben auch gleich eine kostenlose Alternative parat, mit der man völlig legal seine Lieblingstücke aus dem Netz bekommt. Die Jugendlichen sollen doch einfach "Softwareprogramme nutzen, die das Aufzeichnen von Musikstücken aus Internetradios ermöglichen." Dass sich die neueste Generation dieser sogenannten Stream-Ripper in ihrer Form nicht groß von den Tauschbörsen-Programmen unterscheidet, verschweigen die Beamten.

Stream-Ripper durchforsten das Netz

Mit den Radio-Programmen kann man gezielt nach Liedern suchen, erhält eine Ergebnisliste und wählt aus dieser dann aus. Das Ganze läuft im Grunde nicht viel anders als bei Tauschbörsen, nur ist es in der Tat legal. Stream-Ripper bedienen sich dabei einer Lücke im Urhebergesetz, das das Aufzeichnen von Radiosendern zu privaten Zwecken gestattet. Dass die Möglichkeiten der neusten Programme dies allerdings ad absurdum führen, wird hierbei nicht bedacht. Die Programme durchforsten zehntausende Musik-Angebote im Netz und ziehen sich die gewünschten Lieder aus dem entsprechenden Angebot. Im Sinne der Rechtinhaber ist diese Praxis mit Sicherheit nicht, auch wenn ihnen im Sinne der Polizei nichts Unrechtes widerfährt.

Workshop Radio aus dem Internet
YouTube und Co. So saugen Sie das Internet leer
Völlig legal Ihre Lieblingsmusik bei Musicload

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017