Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Gebrauchte Notebooks: die Auswahl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gebrauchte Notebooks: Auswahl hängt vom Aufgabengebiet und vom Budget ab

09.06.2010, 16:53 Uhr | thu (tb)

Wer gebrauchte Notebooks kaufen möchte, findet eine riesige Auswahl an Angeboten. Auf Internetplattformen wie eBay lassen sich Notebooks bereits für unter 100 Euros ersteigern. Aber auch gebrauchte Notebooks für mehrere Hundert Euros sind im Angebot. Sie kosten manchmal genauso viel wie preisgünstige Neugeräte. Auch bei Händlerangeboten sind solche Preisspannen festzustellen. Entscheidend für die Auswahl sind der geplante Verwendungszweck und der persönliche Preisrahmen, der zur Verfügung steht.

Für die Auswahl gebrauchter Notebooks ist das geplante Aufgabengebiet entscheidend

Soll ein Notebook vor allem unterwegs genutzt werden, so ist auf geringes Gewicht und möglichst große Akkulaufzeit zu achten. Wiegt ein Notebook über drei Kilogramm, so kann es unterwegs deutlich zur Last werden. Manchmal müssen bei Leichtgewichten allerdings Abstriche bei der Ausstattung gemacht werden. Generell wiegen ältere Notebooks etwas mehr als neuere. Hier gilt es einen Kompromiss zu finden zwischen eigenen Ansprüchen, Preis und Transportfähigkeit.
Wer ein gebrauchtes Notebook vor allem als Zweitgerät für den heimischen PC sucht, braucht auf die Maße und das Gewicht weniger Rücksicht zu nehmen. Er kann dann ein Notebook mit einem größeren Display (zum Beispiel über 15,4 Zoll) wählen. Auch ältere, schwerere Geräte sind dann eine Option.

Vorher Klarheit schaffen: Welches Budget steht zur Verfügung?

Vor der Auswahl eines gebrauchten Notebooks muss das persönliche Budget genau abgesteckt sein. Für unter 150 Euro erhält man in der Regel eher ältere Geräte. Sie sind zwar technisch nicht auf dem neuesten Stand, lassen sich aber meist aufrüsten. Zusätzlicher Arbeitsspeicher ist problemlos einzubauen. Externe Speichergeräte helfen weiter, wenn die eingebaute Festplatte zu knapp bemessen ist. Die Kapazität bei älteren Geräten liegt oft unter 20 GB Speicherplatz. Büro- und Chatprogramme sowie einfache Anwendungen laufen auf solchen Geräten reibungslos. Neuere Gebrauchtgeräte kosten meist zwischen 150 und 300 Euro. Sie verfügen in der Regel über ein aktuelleres Betriebssystem (mindestens Windows XP). Prozessor, Laufwerke und Arbeitsspeicher ermöglichen problemlos alle üblichen Anwendungen. Neueste Spiele und sehr aufwändige Videobearbeitungen sind allerdings manchmal nicht möglich. Allein die Grafikkarte muss für diesen Fall schon mindestens 512 MB Speicherkapazität aufweisen. (thu)


Weitere Computer-Ratgeber finden Sie Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017