Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

DVB-T - das Überallfernsehen empfangen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DVB-T das Überallfernsehen  

Digitales Antennenfernsehen DVB-T empfangen - so geht's

07.06.2011, 12:09 Uhr | Andreas Lerg/Boris Dunkel

DVB-T - das Überallfernsehen empfangen. Digitalfernsehen per Antenne, DVB-T, ist in Deutschland mittlerweile flächendeckend Verfügbar. Sie müssen nicht einmal einen neuen Fernsehapparat kaufen, um DVB-T schauen zu können.

DVB-T-Receiver gibt es in großer Auswahl schon ab 30 Euro.

Digitalfernsehen per Antenne, DVB-T, wird immer beliebter. Es ist in Deutschland mittlerweile flächendeckend zu empfangen und kostet keine Extra-Gebühren. Sie müssen nicht einmal einen neuen Flachbild-Fernseher kaufen, um DVB-T genießen zu können. Zu beachten gibt es dennoch einiges - die wichtigsten Fakten zu DVB-T haben wir in einer Foto-Show gesammelt.

Das alte analoge Antennenfernsehen, wie wir es Jahrzehnte kannten, ist Geschichte. In den vergangenen Jahren wurde es nach und nach in allen Regionen Deutschlands durch die digitale Variante DVB-T, dem Digital Video Broadcasting Terrestrisch, ersetzt. Gegenüber dem alten analogen Antennenfernsehen glänzt DVB-T vor allem mit deutlich größerem Programmangebot - 20 Sender lassen sich meist gut empfangen. Dabei bleibt ein wesentlicher Vorteil gegenüber Kabel-TV erhalten: DVB-T kostet keine regelmäßigen Extra-Gebühren, der Fernsehzuschauer zahlt lediglich seine regulären GEZ-Gebühren.

Wo kann ich DVB-T empfangen?

DVB-T lässt sich mittlerweile praktisch überall empfangen. Je nach Region unterscheidet sich aber das Programmangebot. Die Ballungsräume sind am besten abgedeckt, das heißt: Hier bekommen Sie nicht nur die öffentlich-rechtlichen Sender, sondern auch alle wichtigen privaten Programme zu sehen. Flächendeckend auch außerhalb der Ballungsräume wird auf jeden Fall immer das öffentlich-rechtliche Fernsehen ausgestrahlt.

Was brauche ich für DVB-T?

Ein einfacher DVB-T-Empfänger, den Sie im Handel für 30 bis 50 Euro bekommen, genügt bereits. Dieser wird mit dem Fernseher über eine Scart-Buchse verbunden. Selbst 15 oder 20 Jahre alte Fernseher werden so digitaltauglich. Wenn sowieso die Anschaffung eines neuen Flachbild-TV ansteht, können Sie gleich ein Gerät mit eingebautem DVB-T-Empfänger kaufen. Der Vorteil dieser Lösung: Das Hantieren mit zwei Fernbedienungen entfällt. Für den DVB-T-Genuss am Computer gibt es auch DVB-T-Sticks mit USB-Stecker. Haben Sie den Empfänger, so brauchen Sie nur noch eine Antenne. Idealerweise schließen Sie den Empfänger an eine große Dachantenne an. Prinzipiell reicht sogar eine einfache Zimmerantenne. Nach Möglichkeit sollte es eine "aktive" Antenne mit Verstärker sein. Einfache Modelle kosten rund 20 Euro. Da die Empfangsqualität aber stark von der Antenne abhängt, macht es Sinn, etwas mehr Geld zu investieren und eine hochwertige Antenne zu kaufen.

Kann ich Sendungen über DVB-T aufnehmen?

Über DVB-T ausgestrahlte Sendungen lassen sich problemlos aufzeichnen, zum Beispiel über einen externen oder zur Not auch mit Ihrem alten VHS-Rekorder. Sie schließen dann den Rekorder an den SCART-Ausgang Ihres Fernsehers an. Großer Nachteil dieser Methode: Der Rekorder schneidet mangels eigenem DVB-T-Empfänger lediglich das laufende Programm mit. Weder Umschalten noch Vorprogrammieren der Aufnahme kommt dann in Frage. Die wesentlich komfortablere Lösung ist, einen DVB-T-Receiver mit Twin-Tuner und integrierter Festplatte zu verwenden, zum Beispiel dem Topfield TF-5000 PVR-T. Dann kommen Sie in den Genuss sämtlicher Vorteile moderner Festplattenreceiver wie der zeitversetzten Wiedergabe eines laufenden Programms (Timeshift) oder dem gleichzeitigem Aufnehmen eines Programms während Sie ein anderes verfolgen.

Kann ich DVB-T auf Reisen nutzen?

Großer Vorteil von DVB-T: Sie brauchen weder Kabelanschluss noch eine separate Satellitenschüssel. Prinzipiell lässt sich Digitalfernsehen damit auch unterwegs nutzen, etwa im Park oder im Auto. Wer mit seinem viel unterwegs ist und ein Notebook dabei hat, benötigt nur einen DVB-T-Stick für den USB-Anschluss und das "Antennchen“. Beides passt in jede Notebooktasche und mit mittlerweile deutlich unter 50 Euro auch in jedes Budget. Entsprechende Software, die dem USB-Stick beiliegt, macht den Laptop dann zum Fernseher. 

Wird auch HDTV über DVB-T gesendet?

Nein. HDTV benötigt sehr große Datenmengen, die über Satellit und Kabel problemlos gesendet werden können. Über DVB-T steht auf den Sendekanälen aber weniger Kapazität zur Verfügung, sodass es vorerst kein HDTV über den terrestrischen Digitalfunk geben wird. Technisch machbar wäre es aber durchaus jetzt schon. Zudem gibt es bereits DVB-T-Empfänger, die HDTV-tauglich sind. Terratec bietet mit dem T3 beispielsweise einen HDTV-tauglichen USB-Stick für den Betrieb an Windows- und Mac-Rechnern an. Erst die Einführung von DVB-T2 in Deutschland wird HDTV über Antenne ermöglichen.

Kann ich auch Radio empfangen?

Technisch ja, aber praktisch nein. Obwohl die Geräte und die Sendetechnik auch Radioprogramme ausstrahlen können, wird dieses Medium über DVB-T in Deutschland nicht angeboten. Wesentlicher Grund ist: DVB-T konkurriert hier mit Digital Audio Broadcasting (DAB). Bisher ist von offizieller Seite nicht entschieden, welche Technologie hier das Rennen macht. Lediglich im Raum Berlin gibt es einen Probetrieb von Radiosendungen über DVB-T.

Welche Nachteile hat DVB-T?

Der Einsteig in DVB-T ist besonders günstig. Dafür müssen TV-Zuschauer Abstriche machen gegenüber den anderen Empfangsmethoden des digitalen Fernsehens - Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C) und IPTV, dem TV-Empfang über das Internet, wie es T-Home mit Entertain anbietet. In Deutschland werden via DVB-T keine HDTV- oder Radioprogramme ausgestrahlt. Überhaupt lassen sich via Satellitenschüssel, Kabel und Internet weit mehr Sender empfangen, darunter auch kostenpflichtige Kanäle zum Beispiel mit Erwachsenen-Inhalten. Mit Entertain erhalten Sie zudem eine Reihe von besonderen Komfortfunktionen. Auch die Bildqualität ist bei diesen Digital-TV-Varianten besser als bei DVB-T, wo es häufiger mal zu störenden Klötzchen im Bild kommt. Ein guter Empfang ist bei DVB-T zudem oft Glücksache und erfordert mitunter einiges Herumprobieren. Wer eine Zimmerantenne einsetzt, muss damit rechnen, dass der Empfang von Zimmer zu Zimmer variiert und nicht an jedem Ort alle Sender empfangbar sind.

Wie funktioniert DVB-T eigentlich?

DVB-T benutzt die althergebrachten Rundfunksendefrequenzen. Bei der alten analogen Übertragung von Radio- und Fernsehsignalen, wurde pro Kanal ein einziger Sender ausgestrahlt. Mit der Technik von DVB-T werden die Signale der Fernsehsender in digitale Datenpakete umgewandelt. Die werden dann über die vorhandenen Funkkanäle verschickt. Die Digitaltechnik ermöglicht es, dass auf einem einzigen Funkkanal mehrere Fernsehender parallel ausgestrahlt werden können. Der Empfänger pflückt die Unmenge der übertragenen digitalen Datenpakete auseinander und erzeugt daraus wieder die einzelnen Fernsehprogramme.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017