Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

3D-Fernseher: Erste 3D-Geräte ab März von Samsung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf in die dritte Dimension  

3D-Fernseher und Blu-ray-Player ab im März im Handel

23.02.2010, 16:16 Uhr | Andreas Lerg

3D-Fernseher: Erste 3D-Geräte ab März von Samsung. Samsung bringt im März die ersten 3D-TV-Geräte auf den Markt. (Symbolbild: Katja Lenz, t-online.de)

Samsung bringt im März die ersten 3D-TV-Geräte auf den Markt. (Symbolbild: Katja Lenz, t-online.de)

Samsung geht als erster Hersteller mit einem 3D-Fernseher und auch einem 3D-fähigen Blu-ray-Player an den Start, denn bereits im März sollen die Geräte in den Handel kommen. Weitere Fernseherhersteller wie Panasonic wollen in Kürze mit vergleichbaren Flachbild-TV-Geräten nachziehen. Für den 3D-Genuss benötigen Sie allerdings eine spezielle Brille.

Samsung will im Umfeld der CeBIT als erster Hersteller mit marktreifen 3D-Fernsehern auftrumpfen und schon im März erste Geräte in die Läden bringen. Gleichzeitig ergänzt Samsung das Sortiment mit 3D-tauglichen Blu-ray-Playern. Denn 3D-Kinoknaller wie Avatar oder Ice Age 3D werden auf Blu-ray-Disk ebenfalls in der dritten Dimension in die heimische Wohnstube kommen. Im Mai will dann Panasonic als nächster Hersteller nachziehen und auch 3D-Geräte in den Handel bringen. Weitere Anbieter werden folgen. Was vor kaum einem Jahr noch Zukunftsmusik war, können wir uns in wenigen Wochen ganz real ins Wohnzimmer stellen.

Spezielle 3D-Brille kostet extra

Die neuen Fernseher kommen laut Samsung aus den "oberen Produktkategorien". Dennoch soll der Aufpreis für die 3D-Technik im Rahmen bleiben, wobei Samsung derzeit keine Preise nennt. Den Anfang macht ein Gerät mit 40 Zoll Bildschirmdiagonale. Wer ein 3D-Bild genießen will, braucht dazu zusätzlich eine 3D-Brille. Leider plant Samsung nicht, wenigstens eine Brille serienmäßig beizulegen. Die 3D-Brille, in der ebenfalls etwas Elektronik steckt, wird für circa 100 Euro separat verkauft. Dafür soll es drei Varianten geben. Samsung bietet ein einfaches, aber dafür besonders leichtes Modell an. Dann gibt es eine Brille, die per USB aufgeladen wird und eine bunte Brille speziell für Kinder.

Aus 2D mach 3D

Wenn keine 3D-Quellen beispielsweise von einem 3D-tauglichen Blu-ray-Player zugespielt werden, können die TV-Geräte sogar ein 2D-Fernsehbild in 3D umwandeln. Ein spezieller Prozessor wandelt die Bilder erledigt in Echtzeit um. Wer unbedingt will, kann damit beispielsweise Dieter Bohlen mit seinen Castingshow-Sprüchen oder die Lindenstraße dreidimensional genießen. Die bessere Wahl ist natürlich Material, dass original in 3D produziert wurde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017