Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

HDTV: ARD setzt auf 1080i

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ARD verbessert HD-Qualität

02.07.2010, 11:13 Uhr | Christian Fenselau

HDTV: ARD setzt auf 1080i. TV-Techniker in einem Übertragungswagen: ARD und ZDF setzen seit Anfang 2010 auf HDTV.

(Quelle: dpa)

Die ARD will die Bildqualität ihrer HD-Übertragungen mittelfristig verbessern. Statt der bisher üblichen 720 Bildzeilen (720p) sollen in Zukunft 1080 Bildzeilen (1080i) übertragen werden, berichtet der Branchendienst heise online. Dies gehe aus einem Schreiben des Mitteldeutschen Rundfunk an Vertragspartner für Produktionsdienstleistungen und Auftragsproduzenten hervor. Der öffentlich-rechtliche Sender passt damit sein HD-Format an den international gängigen Standard 1080i an.

Das derzeit von ARD und ZDF verwendete Format 720p entspricht 50 Vollbildern pro Sekunde mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. 1080i bringt hingegen 1920 x 1080 Pixel. Dabei steht das "i" hinter 1080 für interlaced, einem Trick, der die Trägheit des menschlichen Auges nutzt. Statt 50 Bildern pro Sekunden werden nur 25 Bilder gesendet. Jedes Bild setzt sich aus zwei nacheinander gesendeten Halbbildern zusammen - zuerst erscheinen die geraden, anschließend die ungeraden Zeilen. Das Gehirn setzt die Halbbilder zu einem Gesamtbild zusammen. Das Interlaced-Verfahren hält die Menge der zu übertragenden Daten in Grenzen, dennoch ergibt sich zumindest bei ruhigen Bildern theoretisch ein schärferes weil feiner aufgelöstes Bild. Nicht nur das alleine dürfte in Zukunft die Bildqualität verbessern. Ein weiterer Grund für ein schärferes Bild ist, dass künftig das Bild nicht mehr umgerechnet werden muss. Internationale Serien und Filme liegen in der Regel in 1080-Qualität vor - ein Grund, weshalb die deutschen Privatsender ihr HDTV-Angebot seit Beginn in 1080i ausstrahlen. Für ARD und ZDF musste das Format daher immer auf 720p umgerechnet werden.

Bewegtbild besser in 720p

Die ARD hatte sich wie auch das ZDF ursprünglich für 720p entschieden, weil sich dieses Format nach ihrer Aussage besser für bewegte Bilder, beispielsweise bei Sportübertragungen, eigne. Schnelle Bilder profitierten von der Vollbild-Übertragung, die 720p, aber nicht 1080i bietet. Das gilt aber nur dann, wenn die Bilder genau so produziert werden wie sie gesendet werden sollen. Bei internationalen Sportveranstaltungen wie etwa bei der Fußball-Weltmeisterschaft ist das jedoch nicht der Fall. Da die meisten Flachbildfernseher mittlerweile mit Full-HD-Format (1920 x 1080) ausgestattet sind, entfällt auch beim Fernseher die Umrechnung auf ein anderes Format.

ZDF wartet auf Vollbilder

Wann genau die ARD auf 1080i umstellen wird, ist nicht bekannt. Experten rechnen aber nicht damit, dass die Sendeanstalt ihr soeben erst gestartetes 720p-Angebot kurzfristig wieder aufgibt. Das ZDF hingegen will allem Anschein nach dem Beispiel der ARD nicht folgen und bei seinem Format bleiben. Wie heise online meldet, werde der Sender das angelieferte Material weiter auf 720p umrechnen. Erst wenn die technische Möglichkeit bestehe, direkt auf Vollbilder mit 1920 x 1080 Pixeln umzusteigen, werde das ZDF dies auch tun (1080p). Dies entspricht beispielsweise der Qualität von Filmen auf Blu-ray-Scheiben. Voraussichtlich werden die Olympischen Spiele in London die erste Großveranstaltung sein, die in Full HD mit Vollbildern übertragen wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017