Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

Bose VideoWave: LCD-Fernseher vom Boxenhersteller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fernseher vom Boxenhersteller

13.10.2010, 15:53 Uhr | Christian Fenselau

Bose VideoWave: LCD-Fernseher vom Boxenhersteller. TV-System VideoWave vom Boxenprofi Bose

TV-System VideoWave vom Boxenprofi Bose (Quelle: Bose/Hersteller)

Ein Fernseher vom Lautsprecherhersteller – es sollte nicht überraschen, wenn dabei ein soundgewaltiges TV-System herauskommt. Das Entertainment-System VideoWave vom Spezialisten Bose sieht allerdings auf den ersten Blick anders aus als erwartet. Denn die Lautsprecher sind versteckt, sie befinden sich im Inneren des Gehäuses hinter dem 46-Zoll-LCD-Panel. Nicht nur die Boxen sind unsichtbar, auch der Sound hält seinen Ursprung geheim: Durch eine spezielle Technik soll der Klang nicht frontal auf den Zuschauer strahlen, sondern im ganzen Raum verteilt werden.

Hersteller Bose hat insgesamt sieben Lautsprecher im VideoWave verbaut. Tiefe Töne werden durch ein Tunnelsystem geleitet, um die tiefen Töne zu verstärken. Ein ähnliches Prinzip wird auch häufig bei Lautsprecherboxen angewandt. Denn die Größe der Tieftöner ist maßgeblich verantwortlich für die Qualität der Basswiedergabe. Allerdings ist die Baugröße durch die Gehäuse-Abmessungen begrenzt. Mit Tunnelsystemen lassen sich viel größere Lautsprecher simulieren, als platzmäßig zur Verfügung steht.

Bose setzt mit VideoWave auf neues Bedienkonzept

Neben dem Sound steht die Bedienung des Systems im Vordergrund. Die Fernbedienung selbst hat kaum Tasten: Außer für Programmwechsel und Lautstärke sind nur noch Tasten zum Einschalten und für die Wiedergabequelle vorhanden. Für alle anderen Bedienelemente dient der Bildschirm, der die entsprechenden Schaltflächen am Rand einblendet. Die Bedienung erfolgt durch Berühren und Klicken mit der Fernbedienung. Das Bedienteil ist für weitere Geräte programmierbar und soll dadurch zur Steuerzentrale für alle TV-Geräte werden. Die Programmierung soll dabei ohne die Eingabe irgendwelcher Codes fast automatisch erfolgen.

Der 46-Zoll-Fernseher selbst enthält kein eigenes Empfangsteil. Der Receiver befindet sich in einem kleinen Kasten, der Bestandteil des Bose VideoWave ist. Dazu gesellt sich ein iPod-Connector und natürlich die Fernbedienung. Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht: 7000 Euro kostet das Set laut unverbindlicher Preisempfehlung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017