Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Fernsehen & HIFI >

    Apple iTV: Ultra-HD Flachbildfernseher kommt noch 2013

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Apple iTV kommt noch 2013

    30.03.2013, 11:03 Uhr | t-online.de

    Apple iTV: Ultra-HD Flachbildfernseher kommt noch 2013. Apple will angeblich noch Ende diesen Jahres einen Fernseher namens iTV in den Handel bringen. (Quelle: imago/Chromeorange)

    Apple will angeblich noch Ende diesen Jahres einen Fernseher namens iTV in den Handel bringen. (Quelle: Chromeorange/imago)

    Apple plant einen Flachbildfernseher. Der Apple iTV soll noch Ende diesen Jahres erscheinen und ein Display mit Ultra-HD-Auflösung bekommen. Das will die taiwanesische Technologie-Zeitung DigiTimes aus Zulieferer-Kreisen erfahren haben.

    Die DigiTimes ist gut mit Apples Zulieferfirmen in China vernetzt und die Meldung deshalb sehr glaubwürdig. So will die Zeitung erfahren haben, dass Apple und der Auftragsfertiger Foxconn derzeit die Produktionsplanung für den Apple-Fernseher besprechen. Der Produktionsbeginn hänge davon ab, ob die Ultra-HD-Displays mit 3840 mal 2160 Bildpunkten in ausreichender Menge hergestellt und geliefert werden können, heißt es in dem Bericht.

    Fernseher-Produktion beginnt im Sommer

    Unter anderem sei die Firma LG Displays mit der Herstellung der Flachbildschirme für den Apple-Fernseher beauftragt worden. Die Produktion soll im Sommer anlaufen und im Laufe der zweiten Jahreshälfte volle Kapazität erreichen. Apple könnte das neue Produkt damit gegen Ende des Jahres, spätestens aber Anfang 2014 auf den Markt bringen. Schon im Dezember 2012 wagte Gene Munster von der Finanzfirma Piper Jaffray die Prognose, dass der Fernseher im Herbst 2013 auf den Markt kommen könnte.

    Foto Show
    Die größten Fettnäpfchen für TV-Besitzer

    Apple setzt auf Sprach- und Gestensteuerung

    Ein Attribut des Apple-Fernsehers soll die Bedienung über Sprache und Gestensteuerung sein. Neu ist diese Technologie allerdings nicht. Andere Hersteller wie beispielsweise Samsung und LG bieten sie bereits alternativ zur klassischen Fernbedienung per Tipper an. Obligatorisch ist die Internet-Anbindung, denn Apple verdient bereits am Online-Verkauf digitaler Inhalte und wird deshalb Filme, TV-Serien und Videos direkt über seinen Fernseher an den Mann bringen wollen.

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Fährt nicht rechts ran 
    Sportwagenfahrer blockiert Ambulanz

    Der Ignorant behindert den Einsatzwagen auf einer Strecke von über 25 Kilometern. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal