Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

ARD-Radios schalten Mittelwelle ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu teuer und zu alt  

ARD-Radios schalten Mittelwelle ab

29.04.2015, 15:39 Uhr | dpa

ARD-Radios schalten Mittelwelle ab. ARD verabschiedet sich endgültig von der Mittelwelle. (Quelle: dpa)

ARD verabschiedet sich endgültig von der Mittelwelle. (Quelle: dpa)

Die ARD stellt ihre letzten Mittelwellen-Programme ein und setzt damit einem Stück deutscher Hörfunk-Geschichte ein Ende. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) wird die Sender in Bonn und Langenberg Anfang Juli abschalten.

Am 30. September folgt der Bayerische Rundfunk (BR). Allein der BR spart durch die Abschaltung der Mittelwellensender circa 300.000 Euro Stromkosten im Jahr. Das teilte der öffentlich-rechtliche Sender in München mit.

Alle anderen ARD-Radios haben die Mittelwelle bereits abgeschaltet. Sie folgen einer Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs. Diese hat den Landesrundfunkanstalten die finanziellen Mittel für das Digitalradio genehmigt und dafür das Ende der Mittelwelle gefordert.

Mittelwelle stammt aus der Pionierzeit des Radios

Die Mittelwelle (MW) deckt im Hörfunk den Frequenzbereich ungefähr zwischen 530 und 1600 Kilohertz ab. Beim Aufbau des Radios in Deutschland spielte sie eine große Rolle.

Seit der Nachkriegszeit verdrängte die Ultrakurzwelle (UKW) diese Technik immer mehr. Trotz knarzigen Empfangs wurde die MW aber noch jahrzehntelang von vielen Hörern wegen ihrer großen Reichweite geschätzt.

Digitalradio kommt früher oder später

Auch UKW wird seit Langem hinterfragt. Ursprünglich sollten bis 2010 alle Radios ihren Sendebetrieb auf das digitale DAB umgestellt haben. Nach massiven Widerständen hatte der Gesetzgeber einen festen Termin gestrichen. Aber auch hier ist ein Wandel absehbar. In Norwegen beispielsweise ist die Abschaltung von UKW bereits beschlossene Sache.

Europaweite Diskussion

In vielen Ländern Europas wird die Umstellung des Hörfunks auf digitalen Radioempfang kontrovers diskutiert. In der Schweiz soll die Umstellung 2020 erfolgen, in Deutschland gibt es bislang keinen festen Termin für eine UKW-Abschaltung.

UMFRAGE
Hören Sie noch Mittelwellen-Radio?

Nachdem sich mehrere Termine als verfrüht erwiesen haben und verschoben wurden, ist das Jahr 2025 im Gespräch. Experten sind sich weitgehend einig, dass ein feststehender Termin auch dann für die Umstellung hilfreich ist, wenn er weit in der Zukunft liegt.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017