Für Neu- und Bestandskunden

Netflix erhöht erneut die Preise

06.10.2017, 13:12 Uhr | dpa, t-online.de

In Deutschland ist Netflix seit September 2014 verfügbar

Der Video-Streaming-Dienst Netflix erhöht seine Abopreise um einen Euro pro Monat. Auch Bestandskunden müssen bald mehr bezahlen.

Das Paket für HD-Qualität auf zwei Geräten kostet einen Euro mehr, also knapp 11 Euro pro Monat. Noch höhere Auflösung in 4K kostet knapp 14 Euro statt bisher 12 Euro pro Monat. Die Preise gelten ab sofort für Neukunden und sollen in Kürze auch für Bestandskunden gelten.

Netflix hatte dem Video-Streaming weltweit einen kräftigen Schub verliehen. 2016 hatte der Dienst das schwächste Kundenwachstum seit drei Jahren verzeichnet. Schuld daran war unter anderem eine Preiserhöhung. Das könnte Ende 2017 erneut passieren.

Die Nutzung von Kabel und DVB-T nimmt ab, die von IPTV steigt.

In Deutschland wurde der Preis für das Standard-Abo zuletzt im August 2015 um einen Euro von 8,99 auf 9,99 Euro erhöht. "Was auch immer etwas kostet, die Leute mögen nicht, wenn es teurer wird", sagte Netflix-Chef Hastings damals in einer Videokonferenz mit Analysten. Am Ende würden die höheren Preise mehr Umsatz bedeuten.

Netflix hatte im zweiten Quartal 2017 rund 104 Millionen Kunden weltweit, davon rund die Hälfte auf dem Heimatmarkt USA. Der Dienst ist fast auf der ganzen Welt verfügbar, bis auf China und Länder wie Nordkorea. Die globale Reichweite weckt entsprechende Erwartungen an das Wachstum der Nutzerzahlen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Diesen Artikel teilen

Mehr zum Thema