Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Fotokunst >

Fotoserie "Milky PinUps": Models in Milch getaucht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fotoserie "Milky PinUps"  

Die Milch macht's: So entstehen die flüssigen Kleider der Pin-ups

06.11.2013, 12:37 Uhr

"Wir schütten Milch auf die Models - so einfach ist das", sagt Fotograf Jaroslav Wieczorkiewicz. Tatsächlich steckt sehr viel mehr Arbeit in jedem einzelnen Bild der Fotoserie "Milky PinUps". Wieczorkiewicz ist bekannt für seine spritzigen Shootings und wurde bereits zweimal mit dem PX3 Prix de la Photographie Paris ausgezeichnet.

Unmengen von Milch, neuste Kameratechnik und viel Geschick sorgen für den einmaligen Look der Pin-ups. Im Fotostudio werden die Models immer wieder mit Milch überschüttet. Durch eine extrem kurze Belichtungszeit und eine spezielle Lichttechnik fängt Wieczorkiewicz die einzelnen Milchspritzer mit seiner Kamera ein. Dabei entstehen Hunderte von Bildern.

Das Fotografieren an sich sei ziemlich schnell erledigt, erzählt der Fotograf. Man müsse nur viel ausprobieren und hinterher alles aufwischen - das wiederum brauche viel Zeit. Für aufwendige Motive verbringen Wieczorkiewicz und sein Team bis zu einem Tag im Fotostudio.

Nach dem Fotoshooting folgt die Arbeit am Computer, die mindestens genauso aufwendig ist. Aus bis zu 200 Einzelbildern setzt der Fotograf die flüssigen Kleider zusammen. "Jeder einzelne Spritzer Mich ist fotografiert worden. Nichts auf den Bildern wurde mit einem Grafikprogramm gemalt", betont Wieczorkiewicz. Manchmal sitzt der Fotograf mehrere Tage am Computer, bis er mit dem Endergebnis zufrieden ist. Als Vorlage für die fertigen Motive dienten klassische Pin-up-Illustrationen aus den 40er-Jahren.

Der polnische Fotograf hat sich in London mit seinem Fotostudio "AurumLight Studio" auf konzeptuelle Fotografie, limitierte Kalender und Werbung spezialisiert. Das Bildbearbeitungsprogram Photoshop ist für ihn die Dunkelkammer des 21. Jahrhunderts. "Ich liebe es Menschen zu fotografieren, aber die Arbeit am Computer macht mir genauso viel Spaß." Die Milky PinUps sollen als Kalender für 2014 erscheinen. Mehr Infos unter blog.aurumlight.com oder auf der Facebook-Seite von Aurum Light Studio.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie > Fotokunst

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017