Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie >

So macht der HD-Fernseher endlich Spaß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HD-Camcorder im Test  

So macht der HD-Fernseher endlich Spaß

| Jens Müller

Was tun, wenn die deutschen TV-Sender unsere schicken Flachbild-Fernseher nicht mit scharfen HD-Bildern füttern und HDTV noch auf sich warten lässt? Ganz klar: Die hochaufgelösten Filme werden selbst gedreht.

Entsprechende HD-Camcorder - bei denen das HD für High Definition und nicht für Hard Disk steht - gibt es schon länger. Und das Spektrum der Geräte ist ansprechend: Kleine, handliche Hemdtaschen-Filmer sind ebenfalls erhältlich wie günstige Einsteiger-Kameras und etwas teurere Modelle. Dem Magazin HiFi Test zufolge sind die meisten Kameras auch richtig gut. Doch zwei Kameras sind derzeit wahre Stars im privaten Filmgeschäft.

Sony HDR-TG3 (Foto: Sony) Sony HDR-TG3:

Die Hochkant-Kamera macht schon von außen richtig viel her. Das kleine Gehäuse aus Titan und das Fliegengewicht von nicht mal 300 Gramm machen die HDR-TG3 zu einem richtigen Lifestyle-Camcorder. Für 600 Euro ist die Cam auch schon bei einigen Online-Händlern erhältlich - günstig. Die Bildqualität lässt erst bei schwacher Beleuchtung nach - der Ton ist laut Hifi Test etwas dünn. Die heimische 5.1-Anlage kann man also damit nicht ausreizen.

Fazit: Schade. "Herr der Ringe" im Eigenbau ist mit der Kamera nicht möglich - ein gutes Familienvideo aber schon.

#

Canons HF10 - ein scharfer, schwarzer Kasten. (Foto: Canon) Canon HF10:

Wortwörtlich in die Tasche gesteckt hat die Canon-Kamera die restliche Konkurrenz. Kein anderer Camcorder nahm im Test ähnlich scharfe Bilder auf, selbst die Farben wirkten natürlich. Damit dürften eigene Filme auf einer Riesen-Glotze richtig viel Spaß machen. Die HF10 kommt mit einem integrierten Flash-Speicher, auf den 16 Gigabyte passen.

Fazit: Der von außen biedere AVCHD-Camcorder ist derzeit wohl erste Wahl für alle, die einen qualitativ hochwertigen HD-Film drehen wollen. Mit einem Straßenpreis ab 820 Euro lässt sich Canon dies aber auch gut bezahlen.

Den kompletten Test inklusive Detailergebnissen und allen Camcordern gibt es im Computer Insider von t-online.de als PDF-Dokument zum Download.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017