Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Foto >

Die besten Kompakt-Digitalkameras für unter 100 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kompakt-Digitalkameras im Vergleich  

Die besten Kompakt-Digitalkameras für unter 100 Euro

15.11.2010, 13:05 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Die besten Kompakt-Digitalkameras für unter 100 Euro. Die besten Kompakt-Digitalkameras für wenig Geld. (Foto: pcwelt.de)

Die besten Kompakt-Digitalkameras für wenig Geld. (Foto: pcwelt.de)

Als Hobbyfotograf, der nur gelegentlich ein paar Erinnerungsfotos machen möchte, brauchen Sie keine teuere Spitzenkamera. Entdecken Sie die besten Digitalkameras unter 100 Euro im Test.

Welcher Kameratyp ist der Richtige? Eine kleine Kompaktkamera, die Sie unterwegs einfach in die Tasche stecken können, eine Bridge-Kamera, die viele manuelle Einstellungen und die Haptik einer „großen“ Digitalkamera bietet – oder eine digitale Spiegelreflexkamera, die sich dank Wechselobjektiven an jede Situation anpasst? Die Auswahl an Kameras ist riesig, und die Angebote der Elektronikmärkte mit den Hammerpreisen machen Ihnen die Entscheidung nicht gerade leicht.

Wenn Sie eine möglichst kleine Kamera möchten, die Sie unterwegs einfach in die Tasche stecken können, kommt nur eine Kompaktkamera in Frage. Ihr Nachteil: Gerade weil sie so klein sind, besitzen die kompakten Digitalkameras meist keinen Sucher. Außerdem sind die Bedienknöpfe klein oder liegen eng zusammen - Anwender mit großen Händen können damit Probleme bekommen. Wenn Sie keine Profi-Ansprüche an die Bildqualität stellen und nur gelegentlich fotografieren, reicht Ihnen vielleicht schon ein Einsteiger-Modell. Entdecken Sie in unserer Galerie die besten Digitalkameras unter 100 Euro im Test.

Die besten Digitalkameras unter 100 Euro


Canon Powershot A495

Canons Einsteigermodell Powershot A495 stellt lediglich Anwender zufrieden, die eine möglichst günstige Kamera mit dazu passender Bildqualität suchen. Die Canon Powershot A495 arbeitete mit einer sehr ungleichmäßigen Auflösung und produzierte deutliches Bildrauschen. Dafür ist die Kamera einfach zu bedienen und schont den Geldbeutel.

Casio Exilim EX-Z90

Optisch ist die Casio Exilim EX-Z90 ein Volltreffer. Was die Bildqualität angeht, macht sich jedoch der Preis der Digitalkamera bemerkbar: Wir stellten eine ungleichmäßige Auflösung und eine etwas zu niedrige Ausgangsdynamik fest. Dafür war das Rauschverhalten okay. Und mehr Ausstattung dürfen Sie für rund 90 Euro auch nicht erwarten.

Fujifilm Finepix J30

Die Fujifilm Finepix J30 ist als Schnappschusskamera wie geschaffen. Sie ist sehr kompakt, arbeitete schnell und machte gute Bilder. Einziger großer Kritikpunkt war die etwas zu niedrige Eingangsdynamik. Für den Preis dürfen Sie aber nicht mehr verlangen.

Kodak M341

Die Kodak M341 zeigte zwar, dass sie sich hinsichtlich Rauschverhalten und Dynamikumfang nicht hinter ihren teureren Kolleginnen verstecken braucht. Für ihre sehr niedrige Auflösung gab es jedoch Punktabzug, und auch die Handhabung ist zum Teil optimierbar.

Kodak Easyshare M530

Die Bildqualiät der Kodak M530 konnte uns nicht überzeugen. Vor allem das Bildrauschen und die Auflösung bei kurzer Brennweite gaben Anlass zur Kritik. Dafür sorgt der hohe Dynamikumfang für kontrastreiche Bilder.

Pentax Optio H90

Die Pentax Optio H90 schnitt bei den Bildqualitätstests befriedigend ab. Da sie aufgrund ihres Preises eher im Einsteigersegment angesiedelt ist, dürfen Sie auch bei der Ausstattung nur die wichtigsten manuellen Einstelloptionen erwarten. Dafür bietet die Kamera einige Funktionen, mit denen sich Bilder nachbearbeiten lassen.

Rollei Flexline 140

Die Rollei-Kamera hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Einerseits überzeugte uns die Bildqualität hinsichtlich des Rauschens und der Eingangsdynamik. Die Ausgangsdynamik und die Auflösung waren dagegen zu niedrig. Ähnliches erlebten wir bei der Ausstattung, denn der zweite Akku und die 30mm-Brennweite sind toll. Die manuellen Möglichkeiten und die Auslöseverzögerung ließen jedoch zu wünschen übrig.

Samsung ES20

Mit der Samsung ES20 werden Einsteiger gut klarkommen - die Bedienung ist einfach dank des klar strukturierten Menüs. Die Bildqualität geht ebenfalls in Ordnung - mehr dürfen Sie in dieser Preisklasse nicht verlangen. Alles in allem ein Schnäppchen für nicht zu hohe Ansprüche.

Samsung ES60

Samsungs Einsteigerkamera ES60 machte gute Bilder, war ordentlich ausgestattet und ließ sich anwenderfreundlich bedienen. Das alles gibts zu einem niedrigen Preis - mehr können Fotoneulinge nicht erwarten.

Samsung PL51

Die Samsung PL51 produzierte wenig Bildrauschen und arbeitete mit einem hohen Dynamikumfang. Dafür war die ungleichmäßige Auflösung ihr große Schwachpunkt. Dennoch: Für 80 Euro bietet die Kamera ein akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sony DSC-S2100

Sonys Einsteigerkamera DSC-S2100 eignet sich nur für Anwender, die keine zu hohen Ansprüche an eine Kamera stellen. Sie Ausstattung bietet zwar nur das Nötigste. Die Bildqualität war jedoch bis auf die zu niedrige Auflösung in Ordnung. Alles in Allem dürfen Sie für den Preis nicht mehr erwarten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Foto

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017