Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie >

Photokina Köln: Die wichtigsten Trends der Photokina

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Photokina  

Startschuss für den heißen Foto-Herbst

21.09.2010, 11:20 Uhr | Andreas Lerg, t-online.de

Photokina Köln: Die wichtigsten Trends der Photokina. Mittelformatkamera Pentax 645D (Foto: Koelnmesse)

Auf der Messe photokina in Köln zeigt die Kamerabranche, was sie zu bieten hat. Eines der Highlights: die Mittelformatkamera Pentax 645D.

Aufatmen: Der unsinnige Megapixelwettlauf scheint endgültig Geschichte, die Digitalkamerahersteller zerbrechen sich wieder den Kopf, wie sie mit wirklich Nützlichem neue Kunden locken können. Wenn die Branche in diesen Tagen auf der Photokina in Köln die neuesten Modelle präsentiert, ist für jeden etwas dabei. Unsere Foto-Show zeigt die spannendsten Digitalkamera-Neuheiten.

Warum noch eine Kompaktkamera kaufen, wenn schon jedes Supermarkt-Handy Megapixel-Fotos schießt? Seit Jahren sitzt die Handybranche den Kameraherstellern im Nacken. Dass es immer noch die klassischen Kameras sind, die die höchste Megapixelwerte erreichen, zieht kaum noch als Argument für die Kompaktklasse. Weil Canon, Casio & Co. das wissen, setzen die Fotoriesen verstärkt auf die klassischen Stärken der "echten" Kameras. Beispiel Zoom: War bis vor kurzem noch bei den kleinsten Kameras mit Drei- oder Vierfach-Zoombobjektiven das Ende der Fahnenstange erreicht, locken jetzt schon einige Ultraflache wie den Canon Ixus 1000 HS mit Superzoom-Objektiven. Das schlägt zwar im Fall der Canon-Kamera mit rund 350 Euro zu Buche, hält die Handykonkurrenz aber locker auf Abstand.

GPS-Sensor: Die Kamera weiß, wo Sie sind

Dazu spendieren einige Kamerahersteller ihren Modellen eine automatische Ortsbestimmung über eingebaute GPS-Sensoren. Wer gern auf Reisen fotografiert und dabei auch den Standort der Aufnahmen festhalten will, findet in Kameras wie der Samsungs WB650 oder der Casio Exilim EXH 20 G das richtige Werkzeug. Der geographische Standort der Kamera wird direkt beim Fotografieren in die Metadaten des Bildes eingetragen. Besonders einfache Bedienung sollen ausgeklügelte Automatikfunktionen garantieren. Die automatische Gesichtserkennung sucht in einem Bild die Gesichter und löst sogar automatisch aus, wenn diese lächeln. Auch schwierige Lichtverhältnisse wie Gegenlicht oder schwache Beleuchtung kompensieren die diversen Motivprogramme auf Wunsch ganz automatisch.

Systemkameras im Trend

Ambitionierte Hobby-Fotografen lassen sich mit Automatikfunktionen kaum locken, hier zählen andere Werte. Als neue Klasse zwischen Kompakt- und Spiegelreflexkameras etablieren sich derzeit die Systemkameras. Sie sind einerseits handlicher als Spiegelreflexsysteme und andererseits dank Wechselobjektiven ähnlich flexibel. Ein gutes Beispiel ist Sonys NEX-System. Hier teilen sich mit der NEX-3 und NEX-5 zwei unterschiedliche Kameragehäuse eine Reihe von Wechselobjektiven. Sony bietet außerdem mit der NEX-VG10 eine HD-Videokamera an, die diese Objektive ebenfalls nutzen kann. Damit steht dem Videofilmer ein breites Spektrum an Objektiven für jede Aufnahmesituation zur Verfügung. Auch viele andere Hersteller wie beispielsweise Panasonic oder Olympus zeigen auf der Messe in Köln solche Systemkameras, während sich bei den Spiegelreflexkameras die Neuerungen in Grenzen halten. Bei Nikon löst die D7000 die D90 ab und kann vieles besser als die Vorgängerin, ohne wirklich sensationelle Neuerungen zu bieten. Auch bei Canon gibt es im gehobenen Hobbysegment einen Wachwechsel. Die EOS 60D löst die EOS 50D ab und bietet eine Auflösung von 18 Megapixeln und schießt bis zu 5,3 Bilder pro Sekunde.

HD und 3D

Videokameras können schon eine ganze Weile in Full-HD-Auflösung filmen. Doch auch immer mehr Fotoapparate und vor allem Digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) zeichnen Video in Full-HD mit 1080p, also 1.920 mal 1.080 Bildpunkten auf. Dabei stehen auch beim Filmen in den neuen Kameras diverse Belichtungsautomatiken, Autofokus und Bildstabilisatoren zur Verfügung. Bei den reinen Videokameras kommt der 3D-Trend ins Rollen. Zeigte die IFA vor allem viele 3D-taugliche HD-Fernseher, so sehen wir auf der Photokina Videokameras für den Hausgebrauch, die echte 3D-Aufnahmen filmen können. Eine der ersten ist die Panasonic HDC-SDT750, die mit einer Vorsatzlinse vor dem eigentlichen Objektiv zur 3D-Kamera wird.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017