Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie >

Casio Exilim EX-H20G: Kompakt-Digitalkamera im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kompakt-Digitalkamera im Test  

Casio Exilim EX-H20G: Kompakt-Digitalkamera im Test

03.02.2011, 10:16 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Casio Exilim EX-H20G: Kompakt-Digitalkamera im Test. Casio Exilim EX-H20G (Foto: pcwelt)

Casio Exilim EX-H20G (Foto: pcwelt) (Quelle: pc-welt.de)

Casio stattet die Exilim EX-H20G mit einem GPS-Empfänger aus, der Bilder und Videos nach der Aufnahme mit den Standortkoordinaten versieht. Ein zusätzlicher Bewegungssensor ermittelt die exakte Position selbst bei fehlendem GPS-Signal und ausgeschalteter Kamera. Dazu erfasst der Sensor die Bewegung seit der letzten GPS-Ortung mit Hilfe des integrierten Kompasses.

Casio Exilim EX-H20G: Bildqualität

In punkto Bildrauschen schnitt die Casio Exilim EX-H20G bis einschließlich ISO 800 ordentlich ab. Bei ISO 1600 und 3200 waren die Bildfehler dann jedoch deutlich sichtbar. Die Eingangsdynamik war unterdurchschnittlich und führt dazu, dass die Kamera bei stark kontrastreichen Bildern Details in den Lichtern und Schatten verliert. Die Ausgangsdynamik war sogar noch schlechter und besagt, dass die Exilim EX-H20G nur eine begrenzte Anzahl an Helligkeitsstufen darstellen kann. Dafür war der Wirkungsgrad der Casio Exilim EX-H20G mit 69,2 Prozent sehr hoch für diese Megapixelklasse. Er entspricht einer Auflösung von 6,6 Megapixeln.

Casio Exilim EX-H20G: Ausstattung

Neben der zweifachen Ortung, die Casio "Hybrid-GPS" nennt, bietet die Exilim EX-H20G Bilder von rund 10 000 Sehenswürdigkeiten aus aller Welt, etwa dem Schloss Nymphenburg in München. Zudem können Sie Ihre selbst aufgenommenen Bilder mit Infos versehen, beispielsweise dem Land und der Stadt, in der sie aufgenommen wurden. Das optische 10fach-Zoomobjektiv deckt einen Brennweitenbereich ab, der bereits bei weitwinkligen 24 Millimetern beginnt. Ein mechanischer Bildstabilisator, bei dem der Bildsensor beweglich gelagert ist, soll ungewollten Wacklern vorbeugen.

Casio Exilim EX-H20G: Handhabung

Sie aktivieren die GPS-Funktion über das Menü. Für die Anzeige der Karte und die Bestimmung der eigenen Position steht jeweils ein Knopf auf der Gehäuseoberseite zur Verfügung.

Fazit Casio Exilim EX-H20G

Die Casio Exilim EX-H20G punktet vor allem durch ihre GPS-Funktion. Bei den Bildqualitätstests schnitt sie befriedigend ab, hatte jedoch vor allem bei der Dynamik Probleme.

Casio Exilim EX-H20G: Varianten

Casio Exilim EX-H20G schwarz
Casio Exilim EX-H20G silberfarben-schwarz

Casio Exilim EX-H20G: Alternativen

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 kostet zwar knapp 100 Euro mehr. Dafür machte sie jedoch bei den Bildqualitätstests eine bessere Figur als die Casio Exilim EX-G20H. Hinzu kommt das höhere Zoom und die deutlich schnellere Arbeitsgeschwindigkeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017